Warum diese Radtour und keine andere?

Wir laden Sie ein, liebe Leser, heute und in den nächsten Tagen mitzukommen auf eine ganz besondere Fahrradtour: Einmal entlang der Stadtgrenze, ganz um Essen herum – das sind zehn Nachbarstädte und rund hundert Kilometer. Eine Serie soll diese Strecke in loser Folge erkunden. Darüber hinaus informieren wir Sie bis zum Ende des Monats über alles Wissenswerte zum Thema „Radfahren in Essen“ mit Berichten, Reportagen und vielen nützlichen Informationen.

Einmal um Essen – das ist keine einfache Strecke, nicht alles ist hübsch, was man sieht, und doch macht diese Tour beispiellos intensiv erfahrbar, wie unterschiedlich unsere Stadt Essen ist. All ihre Brüche, Gegensätze, Widersprüche – oder, um es netter zu formulieren, Vielfältigkeit wird sicht- und fühlbar für den, der Essen entlangfährt, und zwar konsequent dort, wo Essen aufhört – und Gelsenkirchen, Bochum, Hattingen, Velbert, Heiligenhaus und Ratingen, wo Mülheim, Oberhausen, Bottrop und Gladbeck anfangen.

Wir haben unsere Tour an der Stadtgrenze zu Gelsenkirchen begonnen und setzen sie im Uhrzeigersinn fort. Heute beginnen wir mit dem Teilstück, das auch die Grenze zu Bochum umfasst. Es folgen die Tourbeschreibungen für die Grenzstücke Hattingen/Velbert/Heiligenhaus, Ratingen/Mülheim, Oberhausen, Bottrop/Gladbeck.