Wachwechsel im Polizeipräsidium

Mit einem offiziellen Festakt der Landesregierung im Hotel Franz an der Steeler Straße wurde gestern die Polizeipräsidentin Stephania Fischer-Weinsziehr in den Ruhestand verabschiedet und Frank Richter als ihr Nachfolger eingeführt.

Innenminister Ralf Jäger bescheinigte der scheidenden Behördenleiterin, „die vielleicht schwerste Prüfung Ihrer Amtszeit“ bereits ganz zu Anfang bestanden zu haben: die Zusammenführung der Polizeibehörden Essen und Mülheim. Mit Blick auf das Verbot der Hogesa-Demo durch Fischer-Weinsziehr sagte Jäger, er sei froh, dass das PP Essen seinen Teil dazu beitrage, das Versammlungsrecht zu schützen und seinen Missbrauch zu unterbinden.

Den neuen Polizeipräsidenten Frank Richter bezeichnete Jäger als „absoluten Teamplayer“.