Villa Hügel und Amerikahaus waren schon Ausstellungsorte

Mit seiner 60-jährigen Geschichte zählt das Design Zentrum NRW zu den ältesten Design-Institutionen Europas. Vorläufer war der Verein „Industrieform e. V.“, der 1954 auf Initiative von Prof. Carl Hundhausen, Direktor und Vorstandsmitglied der Firma Krupp, gegründet wurde. Am 5. Oktober 1955 wurde die erste „Ständige Schau formschöner Industrieerzeugnisse“ in der Villa Hügel eröffnet. Im selben Jahr wurde auch der erste ausgeschriebene Designpreis vergeben. Die Konsumgüterschau galt damals als Musterpräsentation für Industrie und Verbraucher.

Von der Villa Hügel zog das „Haus Industrieform“ 1961 in die Alte Synagoge, bei einem Brand wurde 1979 ein Großteil des Bestandes zerstört. Weitere Stationen waren das Amerikahaus am Kennedyplatz und die ehemalige Stadtbücherei. 1990 erhielt das „Haus Industrieform“ den neuen Namen Design Zentrum NRW. Seit 1997 werden die preisgekrönten Gestaltungen im Red Dot Design Museum auf Zollverein präsentiert. Eine Schau im Ruhr Museum wird sich in diesem Jahr noch ausführlich mit der Geschichte des Designs in Essen beschäftigen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE