Das aktuelle Wetter Essen 10°C
Ärztestreik

Viele Arztpraxen in Essen blieben geschlossen

10.10.2012 | 18:35 Uhr
Viele Arztpraxen in Essen blieben geschlossen
Trotz der Einigung im Streit der Ärzte mit den Krankenkassen standen am Mittwoch viele Patienten vor verschlossenen Türen, etwa wie bei dieser Urologen-Praxis am Rüttenscheider Stern.Foto: Oliver Müller

Essen.  Viele Arztpraxen hatten am Mittwoch nicht geöffnet. Denn rund 120 niedergelassene Mediziner und Praxispersonal kamen zur einer Fortbildung zusammen. Der Kompromissvorschlag der Krankenkassen wird derzeit bewertet.

Einen Kompromiss haben Mediziner und Krankenkassen im Honorarstreit bereits am Dienstagabend gefunden. Doch wer gehofft hatte, damit seien drohende Protestaktionen vom Tisch – fand sich am Mittwoch nicht selten vor geschlossenen Praxis-Türen wieder. Gegen 9 Uhr schlossen viele Mediziner ihre Geschäftsräume, denn für 10 Uhr hatte die Essener Ärzteschaft zu einer Fortbildung gebeten.

So hatte Walter Hauswald wenig Glück, als er zum lang verabredeten Kardiologen-Termin ging. „Das ist schon eine blöde Situation, weil ich ein paar Wochen auf den Termin beim Facharzt gewartet habe“, sagt der Rentner. Wäre er ein Notfall gewesen, hätte man ihm geholfen. „Aber es geht um eine spezielle Untersuchung. Jetzt muss ich hoffen, dass man mich für einen neuen Termin nicht wieder so lange warten lässt“, sagt der Rentner, „schließlich habe ich Beschwerden.“

"Die Situation ist nicht klar"

Mediziner und Fachpersonal aus rund 120 Essener Arztpraxen waren zu der Fortbildung gegangen. „So klar wie es in der Presse klang ist die Situation gar nicht“, sagt Wollring. Zunächst müsse analysiert werden, wie der Kompromissvorschlag die einzelnen Forderungs-Punkte berücksichtige und was letztlich an Honorarsteigerung übrig bleibe. Immer wieder hatten die Vertreter der Ärzte in den Verhandlungen betont, es habe in den zurückliegenden Jahren zwar Anpassungen der Vergütungssätze gegeben. Doch dies sei aufgezehrt worden durch höhere Tarifabschlüsse für das Personal und die gestiegenen Unterhaltskosten für die Arztpraxen.

Weitere Aktionen planen die Essener Ärzte zunächst nicht. „Es gibt 30 Berufsverbände, die jetzt den Vorschlag der Krankenkassen prüfen werden“, so Wollring. „Bis die Bewertung des Vorschlags vorliegt, werden wir normal weiter arbeiten. Schließlich wollen wir unsere Patienten nicht schädigen.“

In Mecklenburg-Vorpommern bekommt ein Arzt 20 Prozent mehr

Dabei geht es in der Debatte mit den Krankenkassen um weit mehr als die angebotenen rund 3 Prozent. „In Mecklenburg-Vorpommern zum Beispiel bekommt ein Arzt 20 Prozent mehr als in Nordrhein-Westfalen“, so Wollring, „das macht es hier schwierig, Nachfolger für eine Praxis zu finden.“ Darüber hinaus wurden bei der gestrigen Fortbildung weitere Forderungen ins Feld geführt. „Wir fordern die Abschaffung aller Regresse bei veranlassten Leistungen“, so Wollring. Darüber hinaus wollen die Ärzte, dass die Qualität der Arbeit ausschließlich über die medizinische Selbstverwaltung erfolgen solle.

Claudia Pospieszny



Kommentare
10.10.2012
21:32
Viele Arztpraxen in Essen blieben geschlossen
von ohneFanbrille | #1

Aber wehe der Patient lässt kurzfristig einen Termin platzen, da kommt Ruckzuck ein Schreiben der Praxis mit der Androhung beim nächsten Mal die angeblich entstandenen Kosten in Rechnung zu stellen. Ist mir selbst passiert. Na ja, den Arzt bestreike ich nun dauerhaft;-)

1 Antwort
Viele Arztpraxen in Essen blieben geschlossen
von Freespacer | #1-1

Ja, mir ist das auch bei einem Arzt passiert. Da hatte ich einen Termin am gleichen Tag telefonisch absagen müssen. Dann hat mir die Arzthelferin mit einer Drohgebärde auch gesagt, wenn ich nochmal einen Termin platzen lasse, dann würde der Arzt mir die entstandenen Kosten in Rechnung stellen. Da habe ich mich natürlich beim Arzt beschwert, aber der konnte mir auch nicht annähernd sagen, welche Kosten in meinem Fall entstehen könnten, wenn ich einen Termin absage. Die Konsequenz war, dass ich den Arzt gewechselt habe. Wer nicht will, der hat schon. ;-)

Aus dem Ressort
Alle werben fürs Design
Design
Der erhoffte Unesco-Titel soll der Kreativwirtschaft in Essen neuen Schub bringen. Design Wochen geben allen Interessierten einen Überblick über das breitgefächerte Angebot von Kray bis Kettwig. Ende November fällt die Entscheidung.
Essens SPD auf OB-Kandidaten-Suche: Bitte melde Dich
Parteien
Die Bewerber-Doku der Sozialdemokraten geht in die entscheidende Phase: Mögliche Herausforderer von Amtsinhaber Reinhard Paß sollen sich bis 18. November melden. Notfalls gibt’s einen Mitgliederentscheid.
Awo-Mitarbeiter streiken - Notfallpläne für Seniorenzentren
Streik
In Essen sind rund 1300 Mitarbeiter der Arbeiterwohlfahrt zum Streik aufgerufen. Während sie auf die Straße gehen, werden einige Kindertagesstätten geschlossen bleiben. Eltern können ihre Kinder in Notgruppen unterbringen, sagt Gereon Falck von Verdi und: „Wir erleben eine hohe Solidarität.“
Neue Straßenbahn NF 2 am ersten Tag (fast) ohne Probleme
Evag
Stresstest bestanden: Die neuen Niederflurbahnen der Bauserie NF 2 der Evag haben den ersten Tag im Linienbetrieb nach Angaben des Unternehmens erfolgreich hinter sich gebracht.
Enkelin 136 Mal missbraucht - zweieinhalb Jahre Gefängnis
Prozess
Wie ein lieber Opa wirkt der Rentner aus Kettwig, der am Montag vor der V. Essener Strafkammer auf der Anklagebank sitzt. Doch die freundliche Fassade täuscht. Mindestens 136 Mal hat der 64-Jährige seine anfangs acht Jahre alte Enkeltochter sexuell missbraucht. Dafür muss er zweieinhalb Jahre ins...
Umfrage
Die Gastro-Kette Okinii wird 2015 mit einem japanischen Sushi- und Grill-Restaurant in die Theaterpassage zwischen Rathenaustraße und Hirschlandplatz ziehen, wo es auch ein Vapiano-Restaurant gibt. Die Sparkasse hofft auf „Okinii als Frequenzbringer“.

Die Gastro-Kette Okinii wird 2015 mit einem japanischen Sushi- und Grill-Restaurant in die Theaterpassage zwischen Rathenaustraße und Hirschlandplatz ziehen, wo es auch ein Vapiano-Restaurant gibt. Die Sparkasse hofft auf „Okinii als Frequenzbringer“.

 
Fotos und Videos
Herbstcup der KRG
Bildgalerie
Rudern