Versatel bietet Firmen in Essen schnelles Internet an

Versatel will Glasfaser-Kabel in 20 Essener Gewerbegebieten verlegen.
Versatel will Glasfaser-Kabel in 20 Essener Gewerbegebieten verlegen.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
In Teilen von 20 Essener Gewerbegebieten soll Glasfaser verlegt werden, wenn sich Kunden finden. Versatel will mehrere Millionen Euro investieren.

Essen.. Einen Überblick, wo es mit dem schnellen Internet in Essen besonders hakt, gibt es nicht. Doch dass es in der Stadt noch an vielen Stellen Aufholbedarf gibt, das ist Fakt. Zumindest für Firmen in 20 Gewerbegebieten gibt es jetzt das Angebot, sich an die schnelle Datenautobahn anschließen zu lassen: Das Unternehmen Versatel will dafür mehrere Millionen Euro investieren und zumindest in Teilen dieser Gewerbegebiete Glasfaser-Kabel verlegen. Vorausgesetzt, es entscheiden sich genügend Unternehmen für einen solchen Anschluss an das Glasfasernetz.

Versatel lockt potenzielle Kunden daher mit einen besonderen Angebot: Den Unternehmen sollen keine Baukosten entstehen. Im Angebotszeitraum bis zum 31. Juli 2015 übernimmt Versatel die Kosten für die Tiefbauarbeiten, den Hausanschluss sowie die Installation und das Freischalten des technischen Zubehörs. Bereits in der zweiten Jahreshälfte würde Versatel mit den Arbeiten beginnen, heißt es.

Zwei Info-Veranstaltungen für Unternehmen

Der Glasfaserausbau sei ein bedeutender Standortvorteil, kommentierte Wirtschaftsförderer Dietmar Düdden den Versatel-Vorstoß. „Bei der Investitionsentscheidung von Unternehmen spielt neben der Verkehrsanbindung und der überregionalen Zentralität des Standortes verstärkt auch die Verfügbarkeit einer modernen Telekommunikationsinfrastruktur mit großer Bandbreite eine ausschlaggebende Rolle“, erklärte Düdden.

Informationen zum geplanten Glasfaserausbau erhalten Unternehmen am Donnerstag, 11. Juni, im Stadion (Hafenstraße 97a) und am Dienstag, 16. Juni, im Atlantic Congress Hotel Essen (Norbertstraße 2a) jeweils um 17.30 Uhr. Interessierte Firmen können sich für einen der beiden Termine anmelden unter www.versatel.de/essen.

Folgende Gewerbegebiete bzw. Straßen sollen in Teilen erschlossen werden: Berthold-Beitz-Boulevard (Krupp-Gürtel), Bonifaciusring, Borbeck Mitte, Gewerbegebiet M1, Heidhausen, Heinz-Bäcker-Straße (Gewerbegebiet Levin), Herzogstraße, Hirschlandplatz, Kupferdreher Straße, Lahnbeckestraße, Langemarckstraße Laubenhof / Krablerstraße (Laubenhof), Lazarettstraße, Moltkestraße, Münchner Straße (Technologie- und Gewerbepark Münchener Straße), Oberdorfstraße Ruhrau (Kleine Ruhrau / Horster Straße), Ruhrtalstraße, Schönscheidtstraße, Schürmannstraße (Gewerbegebiet Ludwig), Umstand, Westendstraße, Wolfsbankring (Wolfsbank).