Verhafteter greift Polizistin auf der Wache mit Messer an

Auf der Wache in Altenessen hat ein Mann eine Polizistin mit einem Messer verletzt.
Auf der Wache in Altenessen hat ein Mann eine Polizistin mit einem Messer verletzt.
Foto: KDF-TV & Picture
Auf der Wache in Essen-Altenessen hat Montagnacht ein Mann eine Polizistin mit einem Messer verletzt. Gegen den Festgenommenen lag ein Haftbefehl vor.

Essen.. Schwerer Zwischenfall auf der Polizeiwache in Essen-Altenessen: Ein Verhafteter (31) hat am späten Montagabend eine Polizistin (23) mit einem Messer angegriffen. Die junge Beamtin wurde leicht verletzt.

Der Mann war kurz zuvor von der Polizistin und ihrem Kollegen am Bahnhof Altenessen festgenommen worden – er war einigen Zeugen verdächtig vorgekommen. Das Team nahm ihn gegen 23.45 Uhr mit auf die Wache Nord am Mallinckrodtplatz.

Polizistin hatte Mann kurz zuvor festgenommen

Dort stellte sich bei der Überprüfung seiner Personalien heraus: Gegen ihn lag ein Haftefehl wegen räuberischer Erpressung vor.

Als die junge Polizistin kurz mit dem Festgenommenen allein im Raum war, kam es zum Angriff: Der Mann zückte ein Messer und verletzte sein Gegenüber am Hals. Wieso genau er zustach, ist noch unklar. Beide kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus und wurden nach ambulanter Behandlung entlassen.

Angreifer war womöglich mit Polizistin allein im Raum

Ein Sprecher der Polizei erklärte am Dienstagvormittag: Üblicherweise werden Verdächtige bei der Festnahme nach Waffen durchsucht – eine hundertprozentige Sicherheit gebe es aber nie. Die Polizei geht bislang davon aus, dass der Mann das Messer versteckt hatte. Auch gebe es immer wieder Situationen, in denen Polizeibeamte mit Festgenommenen in den Räumen der Wache alleine seien, so der Sprecher.

Die Polizei ermittelt gegen den Messerstecher wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Dazu sollen nun auch alle Beteiligten befragt werden. (kafi/pg)

Lesen Sie dazu auch: Messer-Angriff auf Polizistin – Gewerkschaft beklagt zunehmende Gewalt