Unter Drogen und Alkohol, ohne Führerschein im gestohlenen VW Polo in Essen

Unter Drogen und Alkohol, ohne Führerschein, dafür mit gestohlenem Auto: So war ein Mann in Essen in der Nacht auf Sonntag unterwegs.
Unter Drogen und Alkohol, ohne Führerschein, dafür mit gestohlenem Auto: So war ein Mann in Essen in der Nacht auf Sonntag unterwegs.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Unter Drogen- und Alkoholeinfluss hat ein 44-Jähriger Autofahrer in der Essener Innenstadt einen Unfall gebaut. Einen gültigen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen. Als wäre das nicht schon genug: Der VW Polo, in dem der 44-Jährige verunfallte, war in Bochum als gestohlen gemeldet worden.

Essen.. In einem gestohlenen VW Polo hat ein alkoholisierter 44-jähriger Mann am Samstag auf der Hindenburgstraße einen Unfall gebaut. Offenbar ohne Fremdeinwirkung kam der Essener am späten Samstagabend gegen 23.30 Uhr in Höhe der Eugen-Sulz-Straße von der Fahrbahn ab, knallte gegen den Bordstein des dortigen Grünstreifens und kam auf dem Parkstreifen zum Stehen, nachdem zwei Reifen geplatzt waren.

Der Polizei gegenüber gestand der Fahrer sofort, Alkohol und Drogen konsumiert zu haben. Zudem sei er nicht im Besitz eines Führerscheins. Als wäre das nicht genug: Schließlich war auch noch der VW Polo in Bochum als gestohlen gemeldet worden.

Die Beamten nahmen den 44-Jährigen fest. Ihm wurden ihm zwei Blutproben entnommen. Ein vorläufiger Alkoholtest im Anschluss an den Unfall ergab einen Wert von rund zwei Promille.