Uni: Zwei neue Graduiertenkollegs eingerichtet

An der Uni Duisburg-Essen sind zwei neue Graduiertenkollegs eingerichtet worden. Sie richten sich an Uni-Absolventen, die im Bereich Soziale Medien oder Biomedizin promovieren wollen. Die Kollegs sind von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) installiert worden. Die Einrichtungen werden zunächst viereinhalb Jahre lang gefördert.

Im Kolleg „Nutzerzentrierte Soziale Medien“ untersuchen Informatiker und Psychologen, wie sich Menschen in Sozialen Medien verhalten und wie Informatik-Methoden ihnen dabei helfen können, diese Medien besser für ihre Zwecke zu nutzen. Sprecher Professor Dr. Norbert Fuhr: „Es geht darum, die Glaubwürdigkeit und Qualität von Quellen besser einschätzen und widersprüchliche Information als solche erkennen zu können.“ Ein wichtiges Thema sei auch der Schutz der Privatsphäre.

Das Kolleg „Biomedizin des saure Sphingomyelinase-/saure Ceramidase-Systems“ in der Medizinischen Fakultät der Uni befasst sich mit bestimmten Fetten („Sphingolipide“), die bei vielen biologischen Prozessen eine große Rolle spielen.

Das Kolleg analysiert grundlegend ihre Rolle und Funktion bei Erkrankungen.