Unfallfahrt eines 23-Jährigen endet im Fenster eines Bäckers

In einer Schaufensterscheibe endete die Fahrt eines 23-Jährigen, der in Essen-Frintrop wahrscheinlich mit überhöhter Geschwindigkeit einen Unfall mit drei weiteren Fahrzeugen verursachte.
In einer Schaufensterscheibe endete die Fahrt eines 23-Jährigen, der in Essen-Frintrop wahrscheinlich mit überhöhter Geschwindigkeit einen Unfall mit drei weiteren Fahrzeugen verursachte.
Foto: Rene Anhuth
Was wir bereits wissen
Erst das Schaufenster einer Bäckerei stoppte einen 23-Jährigen, der zu schnell fuhr und mit drei Autos kollidierte, bevor er ein Straßenschild umfuhr.

Essen.. Ein 23-jähriger Fahrer ist am Samstag in Frintrop wahrscheinlich wegen zu hohem Tempo in den Gegenverkehr geraten. Er kollidierte mit insgesamt drei Fahrzeugen und fuhr ein Straßenschild um, bevor sein Wagen in ein Schaufenster einer Bäckerei prallte und dadurch zum Stehen kam. Bei dem Unfall wurden zwei der Beteiligten schwer verletzt.

Zu dem Unfall kam es, als der 23-Jährige gegen 13.45 Uhr auf der Frintroper Straße in Richtung Oberhausen fuhr. In Höhe der Einmündung Frintroper Straße/Himmelpforten verlor er die Kontrolle über den Volkswagen. Vermutlich war er mit überhöhtem Tempo unterwegs, geriet dadurch ins Schleudern und kam nach links auf die Gegenfahrbahn ab.

Frintroper Straße blieb für zweieinhalb Stunden gesperrt

Er kollidierte mit einem entgegenkommenden Audi einer 30-Jährigen. Danach stieß der Golf mit einem aus der Straße Himmelpforten einbiegenden VW Golf eines 43-jährigen Fahrer aus Hattingen zusammen. Bei diesen Zusammenstößen wurde auch der Ford eines 58-Jährigen in den Unfall verwickelt.

Schließlich fuhr der junge Golffahrer auch noch ein Straßenschild um. Der Wagen kam erst zum Stehen, als er in ein Schaufenster einer Bäckerei prallte.

Bei dem Unfall wurden die Autofahrerin und der Mann aus Hattingen schwer verletzt. Sie kamen ins Krankenhaus. Bis auf den Ford waren die Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Frintroper Straße blieb für etwa zweieinhalb Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Jetzt ermittelt das Verkehrskommissariat.