Turnhallen werden mit Schutzböden umgerüstet

Für die Unterbringung von Flüchtlingen kommen nur große Turnhallen – Multifunktionshallen – in Betracht. Sie werden dafür mit Schutzböden versehen.

Namentlich handelt es sich dabei um folgende Hallen: Katzenbruchstraße (Nordviertel), Klapperstraße (Überruhr-Holthausen), Pinxtenweg (Steele), Rosastraße (Rüttenscheid), Ruschenstraße (Bredeney), Schonnebeckhöfe (Schonnebeck), Raumerstraße (Frohnhausen), Lührmannwald (Margarethenhöhe), Im Löwental (Werden), Prinz-Friedrich-Straße (Kupferdreh), Friedrich-Lange-Straße (Bochold) und Am Hallo (Stoppenberg).