Trickbetrüger haben es auf Senioren in Essen abgesehen

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Essener Polizei warnt erneut vor Trickbetrügern. Am Donnerstagnachmittag haben die Beamten vier Fälle im Stadtgebiet registriert.

Die Essener Polizei warnt erneut vor Trickbetrügern, die es auf Senioren abgesehen haben. Aktueller Anlass: Allein am Donnerstag zwischen 12 und 17.45 Uhr hat die Polizei in Essen vier Fälle registriert. Die tatsächliche Zahl der Fälle dürfte deutlich höher sein, erklärte Polizeisprecher Peter Elke am Freitag: Denn viele Opfer melden die Taten nicht.

In Rüttenscheid meldeten sich am Donnerstag in zwei Fällen angebliche Angehörige bei Seniorin telefonisch und logen eine Notsituation vor. Die Täter hatten jedoch keinen Erfolg, so Elke. Anders in einem Fall am Stadtwald: Dort sprach ein Trickdieb sein Opfer auf der Straße an und entwendete unbemerkt Schmuck und Bargeld.

Die Polizei bittet, alle Vorfälle zu melden. Auch spärliche Hinweise könnten bei der späteren Überführung der Täter helfen. Wer verdächtige Personen in seinem persönlichen Umfeld bemerkt, dem rät die Polizei, die Notrufnummer 110 zu wählen. Die polizeilichen Beratungsstelle gibt Tipps zum Schutz gegen Trickbetrüger: 0201-829 44 44.