Tote Hosen begeistern Fans in Essen auf 40 Quadratmetern

Die Toten Hosen mit den Glückspilzen der RWE-Tippgemeinschaft: Markus Dziuba (35), Hendrik Vollrath (34), Michel Schäfer (26), Willi Kemberg (46), Peter Lassak (33) und Henning Lange (30). Foto: Svenja Hanusch
Die Toten Hosen mit den Glückspilzen der RWE-Tippgemeinschaft: Markus Dziuba (35), Hendrik Vollrath (34), Michel Schäfer (26), Willi Kemberg (46), Peter Lassak (33) und Henning Lange (30). Foto: Svenja Hanusch
Was wir bereits wissen
Intimer geht’s kaum: Weil sie sich beim Tippspiel des Radiosenders 1Live gegen gut 3000 andere Teams durchsetzten, kam die RWE-Betriebssportgemeinschaft in den Genuss eines Geheimkonzerts mit den Toten Hosen.

Essen.. Wichtig ist auf'm Platz und der Bühne: Kaum von Rock am Ring erholt, verzückten die Toten Hosen am Dienstagabend schon wieder ihre Fans, allerdings in ganz kleinem Rahmen. Die Betriebssportgemeinschaft des Energiekonzerns RWE hatte sich beim Bundesliga-Tippspiel von 1Live gegen 3000 weitere Teams durchgesetzt und damit das Konzert gewonnen.

Gerade mal 40 Quadratmeter groß ist das Vereinsheim des ESC Preußen 1902 - was die ohnehin aufgeheizte Stimmung nur mehr befeuerte. Bei gefühlten 50 Grad und beschlagenen Fensterscheiben ließen die Hosen mit Ohrwürmern wie „Hier kommt Alex“, „Bayern“ und „An Tagen wie diesen" zwei Stunden lang nichts anbrennen. Gut 150 Fans - Freunde der Tippgemeinschaft und Vereinsmitglieder des ESC - kamen in den Genuss des Geheimkonzerts. Für einen Abend wie diesen hatten sich die Glückspilze Markus Dziuba (35), Hendrik Vollrath (34), Michel Schäfer (26), Willi Kemberg (46), Peter Lassak (33) und Henning Lange (30) sogar eigene T-Shirts drucken lassen.

Danach war für die Hosen noch lange nicht Schluss: In Düsseldorf überraschten sie treue Fans, die vor der Tonhalle ihr Nachtlager aufgeschlagen hatten, um eines der Tickets für das Unpluggedkonzert zu ergattern.