Toller Blick, ganz ohne Eintritt

Ein schöner Abend im privaten Kreis mit Freunden mit einem Silvester-Feuerwerk mitten im Pulverdampf oder von einem grandiosen Aussichtspunkt aus ist für viele Essener genau die richtige Alternative für den Jahreswechsel.

Oben auf der Beliebtheitsskala steht die Schurenbachhalde in Altenessen. In rund 50 Metern Höhe haben die Besucher zu Füßen der Bramme von Richard Serra nicht nur einen prima Ausblick auf die Essener Innenstadt, sondern können sich auch die Feuerwerke u.a. in Gelsenkirchen anschauen. Der Aufstieg befindet sich am Ende der bewohnten Emscherstraße hinter der A42-Brücke.

Pulverdampf und Straßenfeier gibt es auf der Rüttenscheider Straße. Wer sich nur zum Jahreswechsel den Geruch von Knallkörpern um die Nase wehen lassen und Feuerwerk bestaunen möchte, hat die Wahl zwischen Stern, Ecke Martinstraße oder Girardethaus/Rüttenscheider Brücke.

Ein Geheimtipp für Menschen, die es ruhiger mögen, aber nicht auf ein schönes Feuerwerk verzichten wollen, ist die weitläufige Fläche in Höhe des Gemeindehauses der evangelischen Gemeinde in Fulerum an der Humboldtstraße 169. Hier hat man einen guten Blick auf die Essener Innenstadt.