Das aktuelle Wetter Essen 12°C
Essen

Theater fürs Selbstwertgefühl

18.01.2013 | 00:11 Uhr
Theater fürs Selbstwertgefühl

Überruhr. Ulrike L. Esser hält die Vernetzung von Kopf und Körper für extrem wichtig. Deshalb ist die Schulleiterin der Gemeinschaftsgrundschule Überruhr auch stets auf der Suche „nach Dingen, die nicht nur kognitiv sind“. Vor drei Jahren entstand der Kontakt zum Theater „Petersilie“, seitdem gibt es einmal im Jahr ein Theaterprojekt für die Viertklässler. „Eine bessere Vorbereitung auf die weiterführende Schule kann sich Ulrike L. Esser nicht vorstellen.

Im günstigsten Fall, so glaubt die Schulleiterin, „gehen die Schüler hier weg und sagen ,ich kann was und das zeige ich auch’.“ Sich selbst zu hinterfragen, wie komm’ ich rüber? Daraus lernen, sich zu präsentieren und letztendlich Selbstsicherheit und Selbstwertgefühl gewinnen - das lerne man, wenn man offen auf der Bühne, meint Esser.

Die Schüler sind durch die Theaterarbeit gezwungen, sich mit der Sprache zu beschäftigen. Wohlgemerkt: nicht auf Schulebene. Der Text des Stücks, in diesem Falle „Till Eulenspiegel“, will erarbeitet und nicht auswendig gelernt werden. Esser: „Das schafft Freiräume, die Kinder können Passagen verändern.“ Darüber hinaus müssen sich die kleinen Schauspieler im Vorfeld mit dem Mittelalter auseinandersetzen.

Nicht zuletzt spiele auch der soziale Aspekt eine große Rolle. „Die Schüler müssen aufeinander eingehen, dürfen sich jedoch nicht gegenseitig aus dem Konzept bringen“, sagt Esser. Keine leichte Aufgabe für die Viertklässler. Die Kathrin Krone und Eckart Görner vom Theater „Petersilie“ aber bestens bewältigen. Seit zehn Jahren sind sie mit Theaterprojekten an Schulen unterwegs, ausgebucht für die kommenden neun Monate. „Am Anfang muss man die Zügel straff halten“, erklärt Kathrin Krone. „Wenn die Kinder sich einmal auf uns ausgerichtet haben, kann man die Zügel wieder etwas lockern.“ Die Schauspielerin ist mit den Überruhrer Schülern hoch zufrieden: „Die Kinder sind mit Freude dabei und machen entsprechend gut mit.“

Raman (9) ist voll des Lobes: „Man kann sich richtig austoben, entdeckt neue Sache. Ich b in froh über das Angebot.“ Emma, ebenfalls 9, ist begeistert davon, dass „man sich nicht stur an den Text halten muss, sondern auch mal improvisieren darf. Während Josefine (9) die Kostüme „ganz toll“ findet, sind sie der zehn jährigen Mona beinah schon ein bisschen zu warm. Younes (9) ist beeindruckt, wie sehr „man darauf achten muss, laut und deutlich und nicht zu schnell zu sprechen“.

Am Ende des Projekts führen alle Viertklässler ihr Stück auf - bevor sie die Schule endgültig verlassen.

Achim Hodde


Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Umfrage
Für den Superwahltag am 25. Mai plakatieren die Parteien in Essen um die Wette - neuerdings sogar in den Nebenstraßen. Wie finden Sie als Adressaten der Wahlwerbung das?

Für den Superwahltag am 25. Mai plakatieren die Parteien in Essen um die Wette - neuerdings sogar in den Nebenstraßen. Wie finden Sie als Adressaten der Wahlwerbung das?

Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich? (Neuladen)

 
Fotos und Videos
Sarah Latton bei Let's Dance
Bildgalerie
Essenerin in RTL-Show
Flaschenpost
Bildgalerie
Grundschultheater
Tummelwiese in der Gruga
Bildgalerie
100 Orte in Essen
Sperrung der A40 in Essen
Bildgalerie
Baustelle von oben
Aus dem Ressort
Warum der letzte Bulle Mick Brisgau keinen Manta fährt
Der letzte Bulle
Am Montag startet die fünfte Staffel der SAT.1-Erfolgsserie „Der letzte Bulle“ mit Henning Baum in der Hauptrolle. Am Samstag zuvor ist der Essener beim Fantag zur Serie in der Lichtburg zu Gast. Um ihn dort zu treffen, haben uns fast 300 Leser Fragen geschickt. Hier lesen Sie einige Antworten.
100 besondere Orte in Essen – alle Bildergalerien zur Serie
Essen entdecken
So schnell kommen Sie nicht rum in der Stadt: Wir haben für Sie zu (fast) jeder Folge unserer Serie "Essen entdecken" eine Bildergalerie zusammengestellt. Hier finden Sie eine Übersicht aller Galerien, Sie können sich von Ort zu Ort klicken, sich aktuelle Fotos und Archivbilder anschauen.
Putzen für Bier - Wer bezahlt das Freibier in Essen?
Trinkerszene
Eigentlich sollte es mit dem Projekt „Pick up“ gegen die Auswüchse in der Trinkerszene und für mehr Sicherheit und Sauberkeit in der Essener Innenstadt am 1. Mai losgehen. Doch die Finanzierung des Programms für chronisch Süchtige ist nach wie vor nicht geklärt.
Tierischer Besuch im Seniorenheim
Therapiehunde
Einmal im Monat kommen die Therapiehunde Memphis und Vegas ins Adolphinum in Essen-Bergerhausen. Spielerisch setzen sie gerade demenzkranke Bewohner in Bewegung und wecken bei ihnen Erinnerungen an früher, vor allem aber lachen sie viel.
Kradfahrer (29) rutscht in Auto und verletzt sich schwer
Unfall
Ein Kradfahrer (29) hat sich bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch in Essen-Kupferdreh schwere Verletzungen zugezogen. Offenbar bemerkte der Mann einen anhaltenden Wagen, der vor ihm auf der Straße unterwegs war, zu spät. Der 29-Jährige musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.