Telemanns Spätwerk in der Villa Hügel

Unter der Leitung des weltweit führenden Experten für Alte Musik, Reinhard Goebel, stehen beim Auftritt des Folkwang Kammerorchesters am 17. und 18. April, jeweils 20 Uhr, in der Villa Hügel die letzten Werke des beliebten Barock-Komponisten Georg Philipp Telemann auf dem Programm – späte Orchester-Ouvertüren, drei kleinere Streicher-Divertimenti und die Sinfonia Melodica C-Dur. Der Komponist hatte die Were noch im Alter von 86 Jahren geschrieben. Grandiose Spätwerke voller Witz und Feuer, hier und da mit Jagd-Kolorit, die steife Eleganz des westlichen Hofes ebenso wie den wilden Säbeltanz polnischer Adliger zitierend – aber auch unüberhörbar mit den bewegenden Tönen des Abschiednehmens von einer Welt, die Telemann als „Getreuer Musikmeister“ der Deutschen, ja als berühmtester Komponist des Zeitalters überhaupt mitgeprägt hatte.