Teilzeit-Ausbildung: Firmen und Azubis gesucht

Die Jugendhilfe Essen gGmbH macht sich stark für Ausbildungsverhältnisse in Teilzeit. Zusammengebracht werden Firmen, die Teilzeit-Lehrstellen anbieten, und junge Eltern, die auf eine solche Ausbildung angewiesen sind. „TEP“ heißt das Projekt der Jugendhilfe, das bereits im sechsten Jahr läuft. Zehn Teilzeit-Auszubildende haben dabei mit 30 Wochenstunden Gelegenheit, Beruf und familiäre Pflichten zu verbinden, während Firmen sich über motivierte Azubis freuen können. Für dieses Jahr sucht die Jugendhilfe noch Unternehmen und interessierte junge Mütter und Väter.

„Die jungen Alleinerziehenden sind meist besonders motiviert und durch ihre elterlichen Aufgaben sehr zuverlässig“, sagt Ruth Schlüter, Sozialpädagogin der Jugendhilfe. Interessierte Eltern, die eine Ausbildung im Jahr 2015 anstreben, erhalten Infos am Mittwoch, 28. Januar, 10 bis 12 Uhr, Jugendhilfe Essen gGmbH, Schürmannstraße 7, Raum E. 08, 8 85 43 10.