Das aktuelle Wetter Essen 31°C
KOMMENTAR

"Taktische Taufe" - Die Wahl des Stadion-Namens in Essen

11.08.2012 | 20:00 Uhr

Essen.  Am Ende entschieden sich die Verantwortlichen für die sachliche Variante: "Stadion Essen" heißt sie nun, die neue Spielstätte an der Hafenstraße in Essen. Der Entschluss sorgte für kontroverse Diskussionen bei den Bürgern. Redakteur Jörg Maibaum kommentiert die Situation.

Insolvenz-Arena, Willi-Nowack-Erlebnispark, Pommes-Rot-Weiss-Bude, Ich-danke-Sie-Rund – es müssen wahre Emotionen und Leidenschaften für lokales Kolorit sein, die sich in diesen Tagen in schier unerschöpflichen Namenskreationen Bahn brechen. Doch all diese Wortspiele, ernst geschossen, locker genommen, sie mögen noch so grandios sein, am Ende unterliegen sie doch gnadenlos. Denn der Titel „Stadion Essen“ ist in seiner Schlichtheit einfach nicht zu besiegen. Nicht in dieser, nicht in der nächsten und auch nicht in der übernächsten Saison. An diesem Ergebnis, gut oder schlecht, wird nunmehr kein Sturmlauf der Entrüstung und auch kein DFB-Schiedsgericht mehr etwas ändern.

Video
Für die Fans war eine der letzten Chancen sich die "heilligen" Gewölbe des Georg-Melches-Stadion an der Hafenstraße in Essen anzusehen, denn der Abriss steht unmittelbar bevor.

Die Mannschaft der Andersmeinenden ist gänzlich chancenlos, und sie war es von Beginn an, weil sie erst gar nicht ins Spiel gekommen ist: Die Taktik der Taufe war nur für wenige zu durchschauen. Was selbst für den Aufsichtsrat der städtischen Grundstücksverwaltung Stadt Essen GmbH als Bauherrin zu gelten scheint: Wie nach dem Abpfiff in der Polit-Kabine zu hören ist, sollen der Rechtekäufer und Namensgeber, der Energiekonzern RWE, und Oberbürgermeister Reinhard Paß die Sache fein unter sich ausgemacht haben.

Am Ende gibt’s dafür nicht nur Applaus. Doch wer kein Geld hat, muss einen Preis zahlen, und wer sich als bettelarmer Viertligist mit einem Player aus der reichen Königsklasse einlässt, erst recht. Dafür gibt’s allerdings zwei Millionen Euro retour, so wird zumindest gemunkelt, und die große Chance auf einen Neuanfang – ein Name ist Geschichte, die Zukunft beginnt morgen: mit der Eröffnung des Stadions an der Hafenstra..., tschuldigung, des Stadion Essen, natürlich.

Alles neu im neuen Stadion

Der Titel kann als klares Bekenntnis eines Unternehmens zum Standort und als gleichzeitiger Ausdruck bescheidener Zurückhaltung gewertet werden. Er kann aber auch ein Zeichen sein dafür, dass der Konzern RWE nicht häufiger als unbedingt nötig mit einem Regionalligisten wie RWE ins Spiel gebracht werden möchte. Daher ist es alles andere als ein unsportliches Signal, wenn sich das Unternehmen eine Namensänderung vorbehält. Denn die Botschaft dahinter könnte heißen: Stimmt in Zukunft die Leistung, können wir vielleicht noch mal drüber reden. In dieser Hinsicht bietet ein gefühlsneutrales Stadion Essen durchaus Vorteile. Ein Rahn-Rund oder ähnlich populäre Kreationen ließen eine Namensänderung im Nachhinein schwerlich zu.

Worthülse mit Leidenschaft füllen

Jetzt kommt es viel mehr auf die Vereins-Verantwortlichen, die Sportler und die Fans an, die Worthülse mit Leistung und Leidenschaft zu füllen und sich nicht im Unwichtigen festzudribbeln. Denn das Wesentliche ist nach vielen Jahren des erfolglosen Hin und Hers geschafft: Die Stadt hat ein neues Stadion, in dem vielleicht in naher Zukunft etwas ganz Besonderes passiert.

Und das nennen wir dann: das Wunder vonne Berne.

Jörg Maibaum

Kommentare
12.08.2012
11:41
ich sag nur
von trickflyer | #3

willi-nowack-gedächtnis arena.

Funktionen
Aus dem Ressort
Arbeiten auf der A40 – die heißeste Baustelle Essens
A40-Sperrung
Auf der A40 in Essen-Frillendorf verlegen Straßenbauer eine neue Fahrbahndecke. Bei Außentemperaturen um die 40 Grad ist das ein Knochenjob.
Bei Unwetter wird abgeblasen
Event
Am Samstag werden 10.000 Gäste beim Sundance Open Air Festival in Essen erwartet. Bei einem drohenden schweren Gewitter muss geräumt werden.
Bitumen im Gleisbett geschmolzen - Ersatzbusse auf U11-Linie
Hitze
Durch die Hitze ist im Gleisbett der Straßenbahn in Essen Bitumen geschmolzen. Die Reinigungsarbeiten dauern laut Evag das ganze Wochenende.
Tagesbruch entdeckt - Überruhrstraße für vier Wochen dicht
Verkehr
An der Überruhrstraße in Essen ist ein Tagesbruch entdeckt worden. Die Straße muss saniert werden und ist ab Samstag für vier Wochen gesperrt.
Das Glücksspiel mit der Post
Poststreik
Die Auswirkungen des vierwöchigen Post-Streiks sind in Essen sehr verschieden. Manchmal entscheidet, auf welcher Straßenseite man wohnt.
Fotos und Videos
RWE gewinnt 2:0
Bildgalerie
Fußball
Gleisbett in Essen geschmolzen
Bildgalerie
Hitze
WAZ öffnet Pforten
Bildgalerie
Leser im Domschatz
Staus auf A40-Umleitungen
Bildgalerie
A40-Sperrung
article
6969650
"Taktische Taufe" - Die Wahl des Stadion-Namens in Essen
"Taktische Taufe" - Die Wahl des Stadion-Namens in Essen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/taktische-taufe-die-wahl-des-stadion-namens-in-essen-id6969650.html
2012-08-11 20:00
Essen,RWE,Rot-Weiß Essen, Hafenstraße, Stadion Essen, Rahn, Reinhard Paß, Energiekonzern,Name,Namenswahl,Namensgebung,Fußball,SGS,Stadion
Essen