Das aktuelle Wetter Essen 5°C
Musik

Schallplattenbörse am Sonntag in der Grugahalle

16.10.2012 | 15:21 Uhr

Essen.   Trotz digitalen Booms ist die Schallplatte noch nicht zu Grabe getragen worden: Das beweist die Plattenbörse in der Grugahalle am Sonntag, 21. Oktober, zu der rund 100 Austeller aus dem In- und Ausland erwartet werden.

Trotz des digitalen Booms in der Musikbranche ist Vinyl noch lange nicht begraben: Das beweist die bundesweit größte Schallplatten- und CD-Börse, die am Sonntag, 21. Oktober, von 11 bis 16 Uhr im Foyer der Grugahalle über die Bühne geht.

Auf Ausstellungstischen mit einer Länge von insgesamt rund 300 Metern bieten mehr als 100 Aussteller aus dem In- und Ausland an diesem Tag eine große Auswahl an Tonträgern der vergangenen 50 Jahre, auf denen von Oldies über Rock-, Pop- und Black-Music alle Genres vertreten sind. Ergänzt wird das Börsenangebot durch DVDs, Musik-Videos, Kassetten, Poster, Bücher, Autogrammkarten sowie Fan-Souvenirs und Sammlerzubehör. Die weitaus verdrängte Schallplatte macht dabei etwa die Hälfte des gesamten Angebots aus, darunter finden sich mit ein wenig Glück echte Raritäten wie Sammlerstücke und Sonderpressungen.

Erwachsene zahlen vier Euro für das Tagesticket, für Kinder bis zehn Jahren ist der Eintritt frei.

Trotz des digitalen Booms in der Musikbranche ist Vinyl noch lange nicht begraben: Das beweist die bundesweit größte Schallplatten- und CD-Börse, die am Sonntag, 21. Oktober, von 11 bis 16 Uhr im Foyer der Grugahalle über die Bühne geht.

Auf Ausstellungstischen mit einer Länge von insgesamt rund 300 Metern bieten mehr als 100 Aussteller aus dem In- und Ausland an diesem Tag eine große Auswahl an Tonträgern der vergangenen 50 Jahre, auf denen von Oldies über Rock-, Pop- und Black-Music alle Genres vertreten sind. Ergänzt wird das Börsenangebot durch DVDs, Musik-Videos, Kassetten, Poster, Bücher, Autogrammkarten sowie Fan-Souvenirs und Sammlerzubehör. Die weitaus verdrängte Schallplatte macht dabei etwa die Hälfte des gesamten Angebots aus, darunter finden sich mit ein wenig Glück echte Raritäten wie Sammlerstücke und Sonderpressungen.

Erwachsene zahlen vier Euro für das Tagesticket, für Kinder bis zehn Jahren ist der Eintritt frei.



Kommentare
Aus dem Ressort
Rüttenscheider bringt Kalender „Urban Girls“ heraus
Fotografie
Der Rüttenscheider Fotograf und Mediengestalter Björn Fehl setzt in seinem Fotokalender „Urban Girls“ keine Profi-Models sondern Frauen von der Straße ins richtige Licht. Mittlerweile hat der 39-Jährige aus seinem Hobby einen Beruf gemacht.
Essener Schulorchester bereit für den Auftritt mit Manowar
Musik
Joey DeMaio, Frontmann der US-Band Manowar, schaute bei seinem Spontanbesuch in Essen auch bei der Probe des Goethe-Schulorchesters vorbei. Die Spannung bei den Kindern und Jugendlichen vor dem Auftritt in der Grugahalle am 14. Januar wächst.
„Banda Senderos“ will Kreative miteinander vernetzen
Party
Mit der Partyreihe „Shoe wanna dance“ möchte die Band Senderos eine Plattform für die wachsende Internationalität und Musikbegeisterung im Essener Süden schaffen. Zur nächsten Auflage am 29. November treten u.a. Botticelli Baby, The Maximizers und DJ Casio auf.
Woche unabhängiger Buchhandlungen – der Kampf gegen Amazon
Bücher
Die Rüttenscheider Buchhandlung „Alex liest Agatha“ beteiligt sich an der bundesweit ersten Woche unabhängiger Buchhandlungen. Damit will die Branche zeigen, dass sie im Kampf gegen Amazon und Co. bestehen kann und wird. In Rüttenscheid holt man sich dafür mit Piet Klocke Prominenz ins Boot.
Die „ultimative Zombifizierung“ im Essener Cinemaxx
Halloween
Im Essener Cinemaxx verwandelten sich vor dem achten Zombiewalk in der Essener Innenstadt nette Normalos in furchteinflößende Untote. Dafür sind literweise Kunstblut und Latex von entscheidender Bedeutung.
Umfrage
Welchem Wildtier sind Sie in einem dicht besiedelten Teil Essens schon einmal begegnet?

Welchem Wildtier sind Sie in einem dicht besiedelten Teil Essens schon einmal begegnet?

 
Fotos und Videos