Das aktuelle Wetter Essen 17°C
Festivals

Organisatoren des Pfingst Open Air optimistisch für 2013

29.05.2012 | 15:45 Uhr
Die Elektronische Wiese ist ebenso wie das Pfingst Open Air stetig gewachsen. Auch am Montag tanzten tausende Fans. Foto: Sebastian Konopka

Essen.   Bis zu 20.000 Menschen, schätzen die Veranstalter des Pfingst Open Air, kamen am Montag im Laufe des Tages ins Löwental. Gerd Dubiel, Organisator vom Essener Jugendamt, ist optimistisch, was eine Neuauflage des Festivals 2013 angeht. Aufgrund der gestiegenen Kosten müssten aber noch Gespräche geführt werden.

Einen Tag nach der Pfingst-Sause im Löwental haben die Veranstalter eine psoitive Bilanz gezogen. Wir haben Gerd Dubiel gesprochen, der das Festival für das Jugendamt mitverantwortet.

Welche Bilanz ziehen Sie nach der 30. Auflage des Pfingst Open Air in Werden?

Wir sind sehr zufrieden, vor allem, was die Umsetzung des neuen Sicherheitskonzepts angeht. In der Spitze waren knapp 12 000 Besucher gleichzeitig auf dem Gelände. Über den gesamten Tag gehen wir von etwa 20 000 Fans aus, die ins Löwental kamen. Auch von den Bands haben wir eine Menge Lob für den einwandfreien Programmablauf bekommen. Dennoch gibt es natürlich immer Nachbesserungsbedarf. Ein Dauerthema sind die Toiletten-Anlagen. Wir haben auf dem Gelände enorme Schwierigkeiten, Wasseranschlüsse zu installieren. Dennoch würden wir in diesem Bereich gerne aufstocken.

Einige Fans haben das musikalische Programm wegen fehlender großer Namen kritisiert. Wollen Sie dennoch bei der Linie bleiben?

Gerd Dubiel vom Essener Jugendamt.

Die Programmauswahl ist, denke ich, gut angekommen. Uns ist vor allem die Qualität wichtig - eine teure Band macht nicht automatisch gute Musik. Wir wollen auch künftig im Rahmen unseres Budgets eine gute Mischung aus lokalen, regionalen und internationalen Musikern bieten.

Kann das Festival auch 2013 wieder über die Bühne gehen?

Pfingst Open Air 2012

Ich bin optimistisch. Allerdings werden wohl noch Gespräche geführt werden müssen. Denn das neue Sicherheitskonzept bringt Kosten mit sich. So mussten wir allein die Zahl der Security-Kräfte verdoppeln. Für Arbeiten wie den Bühnenaufbau, die sonst Ehrenamtliche leisteten, müssen jetzt professionelle Firmen engagiert werden. Vielleicht können wir an einigen Punkten im Sicherheitskonzept noch nachjustieren. Ferner müssen wir noch die Einnahmen aus diesem Jahr auswerten.

Jennifer Schumacher


Kommentare
Aus dem Ressort
Ganz viel Musik für Gourmets bei „Rü Genuss Pur“
Gourmetmeile
Viele hochkarätige Sänger und Musiker begleiten die vierte Auflage der Gourmetmeile „Rü Genuss Pur“, die vom 31. Juli bis 3. August wieder auf dem Messeparkplatz hinter dem Girardethaus über die Bühne geht.
Gemeinsames „Oben-Ohne-Ding“ in der Frohnatur geplant
Partys
Zu einem großen Open-Air tun sich die Betreiber des Goethebunkers sowie die Veranstalter der „Komm Spielen“- und der „NiceToMeetYou“-Partys am 2. August zusammen: Dann steigt auf dem Frohnatur-Gelände ein großes Open-Air. Unter anderem mit dabei: DJ Koze
Summerdance – ein Tag Strandurlaub im Essener Stadion
Festival
Knapp 8000 Besucher kamen zu Bayao Summerdance, der zum ersten Mal im Stadion an der Hafenstraße organisiert worden war. Neun Stunden wurde mit Künstlern wie Cascada, DJ Klaas, Mike Candys, Italobrothers, Discoboys und R.I.O gefeiert.
Essen feiert an diesem Wochenende draußen
Szene
Und wo ließe sich die wochenlange Pause vom Innenleben der Uni besser feiern als im KKC? Dort werden die Studenten mit einer Semesterausstiegsparty für die Qualen der vergangenen Monate belohnt. Dort gibt es bei Lieblingsmusik ausreichend Gelegenheit, sich von Kommilitonen zu verabschieden.
Café Mundial als internationales Wohnzimmer eröffnet
Gastronomie
Mit ihrem Café Mundial bringen Lira Marko und Ariane Chaparo internationales Flair in den „Kiosk“ in Rüttenscheid, der im vergangenen Jahr als Spielfläche für Kleinkunst und Musik eröffnet wurde, und damit das Kultbüdchen „Anne Bude“ beerbte.
Umfrage

Sollte die Stadt Essen die Steuern für Unternehmen senken?

Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich? (Neuladen)

 
Fotos und Videos