Das aktuelle Wetter Essen 10°C
Comedy

Literatur unter Betäubung mit Markus Krebs in der Zeche Carl

03.10.2012 | 17:51 Uhr
Literatur unter Betäubung mit Markus Krebs in der Zeche Carl
Markus Krebs tritt am Donnerstag, 8. November in der Zeche Carl auf.Foto: Tanja Pickartz

Essen-Altenessen.   Der mit dem RTL Comedy Grand Prix ausgezeichnete Duisburger Comedian Markus Krebs tritt am Donnerstag, 8. November, in der Zeche Carl auf. Auf seine Ruhrpottart authentisch berichtet er am liebsten von Frauen, Fußball und Krimis. Lob bekommt er sogar von Kollegen wie Eckart von Hirschhausen und Kaya Yanar.

Er gehört zu den überraschenden Neuentdeckungen in der breiten Comedy-Szene und wurde für sein Programm direkt mit dem RTL Comedy Grand Prix geehrt: Jetzt macht der gebürtige Duisburger Markus Krebs am 8. November auf seiner Live-Tournee Station in der Zeche Carl. Mit seinem Debüt-Programm „Literatur unter Betäubung“ will der 41-jährige Comedian ein „Gag-Feuerwerk der Extraklasse“ zünden.

Markus Krebs ist ein Kerl, der zu sich passt. Einer, der weiß, wovon er redet. Weil er es erlebt hat. Er ist ein Kumpel-Typ, der eigentlich nur auf die schräge Bahn geraten konnte: „Mich haben sie in die Babyklappe gelegt. Also, von innen.“ Dieser liebenswerte Rowdy mit Sonnenbrille und Mütze, lässig sitzt er auf dem Barhocker, rutscht hin und her, erzählt von einem Bekannten, der beim Kniffel die „Chance“ gestrichen hat. Der ihm eigentlich bei Aldi einen Säulengrill reservieren sollte, aber bei der Sondernummer nicht durchkam. „Was für eine Sondernummer?“ - „Na, die 0800-2200.“ - „Das sind die Öffnungszeiten, du Vollpfosten.“

„Markus ist die absolute Comedy-Entdeckung des Jahres!“

Auf seine Ruhrpottart authentisch berichtet er am liebsten von Frauen, Fußball und Kriminalromanen. Oder von seiner früheren Wohngemeinschaft, in der die Abkürzung WG für „Wir gammeln“ stand. Wenn sie die Pfandflaschen weggebracht haben, konnten sie sogar eine Mallorca-Reise buchen. Markus Krebs mag sein Publikum und sein Anspruch ist es, richtig gut zu unterhalten. Selbst im Rettungsboot würde er den Ruderern wahrscheinlich noch Gags erzählen, nur damit sie durchhalten.

„Intelligente Komik. Markus ist die absolute Comedy-Entdeckung des Jahres!“ urteilten die etablierten Kollegen Eckart von Hirschhausen, Kaya Yanar und Cindy aus Marzahn bei der Verleihung des Preises, der auch ein Comedy Coaching in New York beinhaltet.

„Literatur unter Betäubung“ startet am Donnerstag, 8. November, um 20 Uhr. Die Eintrittskarten (Vorverkauf 18 Euro zzgl. Gebühren) sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online unter www.planb-tickets.de erhältlich. Außerdem können die Tickets direkt bei der Zeche Carl unter 83 444 10 gebucht werden.



Kommentare
Aus dem Ressort
Blues Pills einen Generationen in der Weststadthalle
Konzert
Eigentlich hatten die Blues Pills im Turock spielen sollen. Wegen des großen Andrangs wurde das Konzert in die Weststadthalle verlegt – die schnell ausverkauft war. Mehr als 1000 Fans kamen am Dienstag in den Hörgenuss einer Band, die das Zeug hat, vom Altrocker bis zum Punk Generationen zu einen.
Hana Kiera Nagy – Designerin, Mutter, Kosmopolitin, Diva
Mode
Designerin Hana Kiera Nagy hat in ihrem Atelier in Heisingen ihre erste Taschen-Kollektion entworfen. Dabei ist die mehrfache Mutter schon seit 28 Jahren weltweit erfolgreich in der PR-Couture unterwegs. Wir verlosen 3x2 Tickets für ihre Modenschau in Essen.
Orchester  der  Essener Goetheschule  spielt  mit  Manowar
Metal-Konzert
Joey DeMaio, Kopf und Bassist der amerikanischen Metal-Legenden Manowar, schaute am Mittwoch im Chorforum vorbei, um seine Idee für das Konzert in der Grugahalle während der Welttournee vorzustellen: 102 Schüler treten im Januar vor 7000 Metal-Fans auf – am Abend besucht er die Probe in Bredeney.
Herzlicher Abschied im ersten Second-Hand-Laden der Stadt
Einzelhandel
Margarete Stalmann und Gertrud Brinkhaus gründeten 1982 das Kommödchen im Südviertel. Nun legten sie das Geschäft in jüngere Hände.
Flattermänner à la Wienerwald aus dem Familienbetrieb
Imbiss
Im kultigen Schumskis an der Klarastraße in Rüttenscheid werden Hähnchen nach Wienerwald-Rezeptur gegrillt und gewürzt. Dabei stehen hinter der Theke alte Bekannte.
Umfrage
Die Stadt Essen will Ehrenamtliche mit einer sogenannten Freiwilligenkarte würdigen. Dass die Ehrenamtlichen mit dem Ausweis auch Vergünstigungen - beispielsweise für kulturelle Einrichtungen - erhalten, ist derzeit nicht möglich. Was halten Sie davon?

Die Stadt Essen will Ehrenamtliche mit einer sogenannten Freiwilligenkarte würdigen. Dass die Ehrenamtlichen mit dem Ausweis auch Vergünstigungen - beispielsweise für kulturelle Einrichtungen - erhalten, ist derzeit nicht möglich. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos