Das aktuelle Wetter Essen 18°C
Comedy

Literatur unter Betäubung mit Markus Krebs in der Zeche Carl

03.10.2012 | 17:51 Uhr
Literatur unter Betäubung mit Markus Krebs in der Zeche Carl
Markus Krebs tritt am Donnerstag, 8. November in der Zeche Carl auf.Foto: Tanja Pickartz

Essen-Altenessen.   Der mit dem RTL Comedy Grand Prix ausgezeichnete Duisburger Comedian Markus Krebs tritt am Donnerstag, 8. November, in der Zeche Carl auf. Auf seine Ruhrpottart authentisch berichtet er am liebsten von Frauen, Fußball und Krimis. Lob bekommt er sogar von Kollegen wie Eckart von Hirschhausen und Kaya Yanar.

Er gehört zu den überraschenden Neuentdeckungen in der breiten Comedy-Szene und wurde für sein Programm direkt mit dem RTL Comedy Grand Prix geehrt: Jetzt macht der gebürtige Duisburger Markus Krebs am 8. November auf seiner Live-Tournee Station in der Zeche Carl. Mit seinem Debüt-Programm „Literatur unter Betäubung“ will der 41-jährige Comedian ein „Gag-Feuerwerk der Extraklasse“ zünden.

Markus Krebs ist ein Kerl, der zu sich passt. Einer, der weiß, wovon er redet. Weil er es erlebt hat. Er ist ein Kumpel-Typ, der eigentlich nur auf die schräge Bahn geraten konnte: „Mich haben sie in die Babyklappe gelegt. Also, von innen.“ Dieser liebenswerte Rowdy mit Sonnenbrille und Mütze, lässig sitzt er auf dem Barhocker, rutscht hin und her, erzählt von einem Bekannten, der beim Kniffel die „Chance“ gestrichen hat. Der ihm eigentlich bei Aldi einen Säulengrill reservieren sollte, aber bei der Sondernummer nicht durchkam. „Was für eine Sondernummer?“ - „Na, die 0800-2200.“ - „Das sind die Öffnungszeiten, du Vollpfosten.“

„Markus ist die absolute Comedy-Entdeckung des Jahres!“

Auf seine Ruhrpottart authentisch berichtet er am liebsten von Frauen, Fußball und Kriminalromanen. Oder von seiner früheren Wohngemeinschaft, in der die Abkürzung WG für „Wir gammeln“ stand. Wenn sie die Pfandflaschen weggebracht haben, konnten sie sogar eine Mallorca-Reise buchen. Markus Krebs mag sein Publikum und sein Anspruch ist es, richtig gut zu unterhalten. Selbst im Rettungsboot würde er den Ruderern wahrscheinlich noch Gags erzählen, nur damit sie durchhalten.

„Intelligente Komik. Markus ist die absolute Comedy-Entdeckung des Jahres!“ urteilten die etablierten Kollegen Eckart von Hirschhausen, Kaya Yanar und Cindy aus Marzahn bei der Verleihung des Preises, der auch ein Comedy Coaching in New York beinhaltet.

„Literatur unter Betäubung“ startet am Donnerstag, 8. November, um 20 Uhr. Die Eintrittskarten (Vorverkauf 18 Euro zzgl. Gebühren) sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online unter www.planb-tickets.de erhältlich. Außerdem können die Tickets direkt bei der Zeche Carl unter 83 444 10 gebucht werden.


Kommentare
Aus dem Ressort
Ganz viel Musik für Gourmets bei „Rü Genuss Pur“
Gourmetmeile
Viele hochkarätige Sänger und Musiker begleiten die vierte Auflage der Gourmetmeile „Rü Genuss Pur“, die vom 31. Juli bis 3. August wieder auf dem Messeparkplatz hinter dem Girardethaus über die Bühne geht.
Gemeinsames „Oben-Ohne-Ding“ in der Frohnatur geplant
Partys
Zu einem großen Open-Air tun sich die Betreiber des Goethebunkers sowie die Veranstalter der „Komm Spielen“- und der „NiceToMeetYou“-Partys am 2. August zusammen: Dann steigt auf dem Frohnatur-Gelände ein großes Open-Air. Unter anderem mit dabei: DJ Koze
Summerdance – ein Tag Strandurlaub im Essener Stadion
Festival
Knapp 8000 Besucher kamen zu Bayao Summerdance, der zum ersten Mal im Stadion an der Hafenstraße organisiert worden war. Neun Stunden wurde mit Künstlern wie Cascada, DJ Klaas, Mike Candys, Italobrothers, Discoboys und R.I.O gefeiert.
Essen feiert an diesem Wochenende draußen
Szene
Und wo ließe sich die wochenlange Pause vom Innenleben der Uni besser feiern als im KKC? Dort werden die Studenten mit einer Semesterausstiegsparty für die Qualen der vergangenen Monate belohnt. Dort gibt es bei Lieblingsmusik ausreichend Gelegenheit, sich von Kommilitonen zu verabschieden.
Café Mundial als internationales Wohnzimmer eröffnet
Gastronomie
Mit ihrem Café Mundial bringen Lira Marko und Ariane Chaparo internationales Flair in den „Kiosk“ in Rüttenscheid, der im vergangenen Jahr als Spielfläche für Kleinkunst und Musik eröffnet wurde, und damit das Kultbüdchen „Anne Bude“ beerbte.
Umfrage

Sollte die Stadt Essen die Steuern für Unternehmen senken?

Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich? (Neuladen)

 
Fotos und Videos