Das aktuelle Wetter Essen 27°C
Szene

Elektro-Shanty mit Ex-Türsteher im Hotel Shanghai

29.06.2012 | 06:00 Uhr
Elektro-Shanty mit Ex-Türsteher im Hotel Shanghai
Er nennt sich Rummelsnuff und macht Elektro, der auch Seebären erfreuen würde: Am Samstag ist der Berliner zu Gast im Hotel Shanghai. Foto: Frank Johannes

Essen.  Von Fußball und Extraschicht einmal abgesehen, sind auch die meisten Essener Clubs von einer Sommerpause noch weit entfernt. Im Turock feiern die Power-Metaller Savatage ihr 25. Bühnenjubiläum und im Hotel Shanghai singt ein ehemaliger Türsteher des Berghain am Samstag Elektro-Shantys.

Von EM und Extraschicht einmal abgesehen, sind auch die meisten Essener Clubs von einer Sommerpause noch weit entfernt. Im Turock feiern die Power-Metaller Savatage ihr 25. Bühnenjubiläum und im Hotel Shanghai singt ein ehemaliger Türsteher des Berghain am Samstag Elektro-Shantys.

MC Rene liest im Hotel Shanghai. Foto: Fabian Stürtz

Mit einer Lesung könnte man ja eigentlich gemächlich ins Wochenende starten - könnte, würde nicht MC Rene der Autor und „Alles auf eine Karte: wir sehen uns im Zug“ das Buch sein. Im Hotel Shanghai lässt die HipHop-Ikone der Neunziger am Freitag seinen verrückten Selbsterfahrungstrip durch Deutschland Revue passieren. Nur mit einer Bahncard ausgestattet, tourte der 36-Jährige ein Jahr lang durch die Bundesrepublik und absolvierte 102 Auftritte. Zuvor hatte er sein Hab und Gut verschenkt, seine Wohnung verkauft - alles mit dem Ziel, wieder auf die Bühne zurückzukehren (ab 21 Uhr, fünf Euro, für Besucher der Lesung ist der Eintritt zur anschließenden Party „Yo! Hotel Shanghai Raps!“ frei).

Am Samstag kommt mit Rummelsnuff ein echter Bulle ins Shanghai: Der 45-Jährige hat mit seinen Elektro-Shantys schon längst die Hauptstadt aufgemischt, jetzt kommt der ehemalige Türsteher des Berghain zur nächsten Auflage von „Lollywood“ in den Pott. Zur Seite stehen dem Seebären dabei Maurice Ostiguy und Rochus Grolle, die Afterhour wird im Drexx gefeiert (ab 23 Uhr, zehn Euro).

Hartgesotten sind auch die Protagonisten des Turock am Freitagabend: Im Rahmen ihrer Jubiläumstour „25th Anniversary of Hall of the Mountain King” machen die Power-Metaller Savatage aus Florida in Essen Halt. Support gibt’s vom Savatage-Mitglied Jon Olivia und seinem Solopojekt Jon Oliva’s Pain (20 Uhr, VVK 19 Euro, AK 23 Euro).

Ordentlich Gitarre gibt es am Samstag auch im Solid auf die Ohren - diesmal aber ausnahmsweise nur von deutschen Künstlern. DJ Büffel und VJ Redsky laden zum fünften Samstag im Monat zur „Deutsch Rockstation“ ein und nehmen dafür noch Musikvorschläge auf Facebook entgegen. Gespielt wird alles zwischen Beatsteaks, Toten Hosen, und Westernhagen (23 Uhr, 3 Euro).

Als beste Party in Rüttenscheid wurde das Cabalou-Clubbing beim RÜ-Award ausgezeichnet, am Freitag geht’s ab 22 Uhr wieder rund in der schicken Bar an der Rüttenscheider. Diesmal hat sich Resident-DJ Phillip Thomas ein Urgestein der hiesigen Club-Landschaft eingeladen: Frank „Zappal“ Klemans sorgt seit einer gefühlten Ewigkeit für housig angehauchten Sound (Eintritt frei).

Die Rebels Night & Day - Special Edition fegt am Samstag durchs Studio an der Schützenbahn. Feinste Tech House und House Tracks und bester Techno gehen von 23 Uhr bis zum nächsten Sonntagmittag in die Beine. Gianni di Muro, Johannes Retschke, Gua Camole, Fash Blake, Zohki & Roozlee, Aleksey Chanuk und Dario Lukas sind für den Marathon verantwortlich.

Jennifer Schumacher und Ulrich Dörner



Kommentare
Aus dem Ressort
Essener verschicken das Lebensgefühl Rockabilly in die Welt
Szene
Stephan und Silke Stadie, die an der Theklastraße in Essen-Rüttenscheid den Laden „Red, Hot and Blue“ betreiben, führen gleichzeitig einen der weltweit größten Versandhandel für die Szene. Seit 2007 haben sie ein eigenes Label, das mittlerweile auch in Japan und Mexiko getragen wird.
DJ Koze legt bei Festival „Die Todesäste der Shaolin“ auf
Szene
Auf das Wochenende einstimmen können sich Fans von House und Blackmusic in der Frida: Dort legt am Freitag DJ Chris Ellis aus Essen auf, der mit seinen House-Remixes auch schon Clubs in Holland, der Türkei und der Schweiz rockte. Einlass ist nur für Nachteulen ab 21 Jahren.
Hausbesetzer – Freiraum ja, aber bitte ohne Brechstange
Kommentar
DGB-Haus, Hauptschule Bärendelle und jetzt ein leer stehendes Bürogebäude von Thyssen-Krupp: Die Forderung des Künstlerkollektivs nach mehr Freiraum bleibt ebenso gleich wie seine Methode. Gerade von dieser Szene sollte man aber etwas mehr Kreativität erwarten, um eine langfristige Lösung zu finden.
Essener Bassist packt die Koffer für das Wacken-Open-Air
Festival
Der Essener Bassist Frank Heim tritt mit der Mittelalter-Rockband Saltatio Mortis am 1. August beim legendären Open-Air-Festival im norddeutschen Wacken auf. Der 33-jährige Berufsmusiker,der im siebten Jahr bei Saltatio Mortis spielt, zog der Liebe wegen nach Essen und fühlt sich wohl hier.
Stadtfestival Essen Original verspricht 160 Stunden Musik
Musik
Das Stadtfestival „Essen Original 2014“ wirft seine Schatten voraus: In der Zeit vom 29. bis 31. August werden sieben Bühnen in der gesamten Essener Innenstadt bespielt. Unter anderem mit dabei: Andreas Kümmert, Phil Fuldner und 2raumwohnung. Das Stadtfestival ist wie immer komplett kostenlos.
Umfrage
Der Initiativkreis der Religionen in Essen hat am Donnerstag eine öffentliche Erklärung gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit unterzeichnet. Wie beurteilen Sie das?

Der Initiativkreis der Religionen in Essen hat am Donnerstag eine öffentliche Erklärung gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit unterzeichnet. Wie beurteilen Sie das?

 
Fotos und Videos