Ausstellung im Soul Hellcafé zeigt limitierte Rock-Poster

Jan Meininghaus, hier mit einem Bild von Iggy Pop in der Bochumer „Sold Out Gallery“ , ist einer der Künstler, die ab 13. Februar im Soul Hellcafé ihre Siebdruckposter ausstellen.
Jan Meininghaus, hier mit einem Bild von Iggy Pop in der Bochumer „Sold Out Gallery“ , ist einer der Künstler, die ab 13. Februar im Soul Hellcafé ihre Siebdruckposter ausstellen.
Foto: WAZ FotoPool / Ingo Otto
Was wir bereits wissen
  • Künstler aus ganz Deutschland zeigen Posterkunst
  • Siebdrucke von Bands wie den Beatsteaks und den Sonics
  • Vernissage am 13. Februar im Soul Hellcafé in Rüttenscheid

Essen-Rüttenscheid.. Nach der großen Resonanz auf die noch laufende Ausstellung von Künstler und Tätowierer Olli Rose plant das Soul Hellcafé bereits seine nächste ungewöhnliche Kunstveranstaltung: Am Samstag, 13. Februar, beginnt um 15 Uhr die Vernissage der ruhrgebietsweit ersten „Rock-Poster-Art-Show“.

Darin stellen Künstler aus ganz Deutschland ihre „Gig-Poster“ vor. Das sind eigens für ein Konzert erstellte, häufig im Siebdruck erstellte Kunstposter. Musikfans erwarten Bilderwelten, die sich assoziativ mit Bands und ihren Songtexten auseinandersetzen. Musikliebhaber, Sammler, und Neuentdecker finden dort limitierte Poster, die für Bands wie die Sonics, Green Day, Beatsteaks, Radio Birdman und Deichkind erstellt wurden. Die oft nur für ein einziges Konzert erstellten Kleinode seien mittlerweile „eine der wenigen verbliebenen Möglichkeiten für den Fan, Musik dingbar wertzuschätzen“, heißt es leidenschaftlich auf der Facebook-Seite des Soul Hellcafé.

Die ausgestellten Werke können auch erworben werden, die Poster gibt es ab 20 Euro. Zur Vernissage haben sich unter anderem Künstler wie Antighost (Mannheim), Fritte & Spiegelsaal (Düsseldorf, Hamburg), Grace Helly (Hamburg), Michael Hacker (Wien) und Jan Meininghaus (Essen) angekündigt.

Die Ausstellung ist bis zum 2. April zu sehen. Weitere Infos zur Ausstellung gibt es hier.