Das aktuelle Wetter Essen 16°C
Essen

„Syrinx ist kein Urlaubsort“

18.10.2012 | 00:08 Uhr
„Syrinx ist kein Urlaubsort“
Freitag der 14.09.2012 Essen, Interview am Freiatg den 14.09.2012 mit Herrn Hubert Schmolke von der Selbsthilfegruppe Foto: Olaf Fuhrmann / WAZ FotoPoolFoto: Fotografie Olaf Fuhrmann

„Syrinx ist kein Urlaubsort“ steht in großen Lettern auf einem Info-Flyer. Auch wenn es der Name vielleicht vermuten lässt, ist Syringomyelie – so der medizinische Fachbegriff – alles andere als ein griechisches Inselparadies.

Hubert Schmolke (54) muss es wissen. Er lebt seit mehr als drei Jahrzehnten mit der Gewissheit, jeden Tag gegen eine unheilbare Krankheit ankämpfen zu müssen. Syrinx ist eine seltene Erkrankung des Rückenmarks, die bei Betroffenen von geringen Gefühlsstörungen bis hin zu schweren Lähmungen führen kann. Vor zehn Jahren gründete der Essener die erste Selbsthilfegruppe in NRW. Im Schatten der Öffentlichkeit ist die Gruppe für Betroffene und Angehörige zu einer unverzichtbaren Anlaufstelle geworden.

Frühe Symptome

Bereits als Jugendlicher bemerkt Schmolke erste Symptome. Bis zur ernüchternden Diagnose dauert es jedoch weitere 15 Jahre. Nur durch die Aufnahmen einer Computertomografie ist die seltene Erkrankung überhaupt zu entdecken. Die Empfehlung der Ärzte, beruflich kürzer zu treten und sein Leben auf die Krankheit auszurichten, passt Schmolke damals gar nicht. Er ist jung, strebsam und arbeitet nach Aus- und Fortbildung als Pflegedienstleiter. Kein Platz also für Syrinx.

Schnell nimmt die Krankheit einen progressiven Verlauf an. Schmerz und Beeinträchtigung im Alltag nehmen schlagartig zu. Nur zwei Jahre später muss sich Schmolke operieren lassen und ist auf den Rollstuhl angewiesen. Sein Beruf ist passé. „Klar fällt man in ein Loch, aber ich habe nach vorne geschaut.“

Seelsorger und Zuhörer

Über das Internet knüpft Schmolke Kontakt zu anderen Erkrankten und gründet eine Selbsthilfegruppe (SHG). Heute ist aus einem kleinen Kreis eine feste Gemeinschaft von Menschen verschiedenster Altersgruppen geworden, die sich monatlich in Essen trifft.

Über alles wird gesprochen – Hürden im Alltag, der Kampf mit Ämtern und Krankenkasse oder über Dinge, die nichts mit Syrinx zu tun haben. Schmolke ist nicht nur Vorstand der SHG, sondern bald auch Seelsorger, Lobbyist, Manager und oft Zuhörer in einem. Kraft gibt ihm seine Frau, sein christlicher Glaube und der Kontakt mit Erkrankten. „Wir möchten nicht nur Betroffenen und Angehörigen helfen, sondern auch etwas aus der Anonymität treten; die Menschen für das Thema sensibilisieren“, sagt er.

Chancen, dass Syrinx in naher Zukunft heilbar wird, sieht Schmolke nicht. Zu selten und zu unerforscht sei die Krankheit. Doch kein Grund zur Verzweiflung: „Jeder ist gefordert, sich mit der Krankheit auseinander zu setzen. Wer das tut, merkt, dass das Leben auch mit Syrinx lebenswert ist.“

Jonathan Krause


Kommentare
Aus dem Ressort
Türken wählen vier Tage in der Messe Essen ihren Präsidenten
Politik
Wahl-Premiere: Bis zu 215.000 türkische Wahlberechtigte können ab Donnerstag ihre Stimme an vier Tagen in Essen abgeben. Die Stadt rechnet mit bis zum 40.000 Menschen täglich. Die Lage schätzt sie mit Blick auf deutlich größeren Andrang bei Veranstaltungen wie der Motorshow als entspannt ein.
EBE transportiert am Sonntag in Essen wieder Sturmholz ab
Sturmfolgen
Bereits zum siebten Mal sind die Mitarbeiter der Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) im Sonntagseinsatz, um Sturmholz abzutransportieren. Anwohner der betroffenen Straßen werden gebeten, ihr Auto möglichst weit entfernt zu parken, damit Containerfahrzeuge und Bagger Platz haben.
Falsche Dachdecker betrügen Senioren in Essen
Polizei
Mehrere tausend Euro ergaunerten zwei Männer, die sich als Handwerker ausgaben. Die Trickbetrüger gaben vor, Sturmschäden reparieren zu wollen. Eine Masche, die in Essen bereits mehrfach zum Erfolg führte. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und bittet um Hinweise.
Sperrung der A52-Ausfahrt in Essen – Vorgeschmack auf 2015
Verkehr
Noch bis kommende Woche ist die A52-Anschlussstelle Rüttenscheid in Richtung Essen gesperrt. Der Grund: Straßen NRW verstärkt die Standspur. Das alles ist nur ein Vorgeschmack auf das kommende Jahr. Dann erneuert Straßen NRW die komplette Autobahn zwischen Kettwig und Essen-Ost.
Vermisster Essener (38) dank Facebook in Gütersloh entdeckt
Vermisstenfall
Elf Tage wurde ein geistig behinderter Mann (38) aus Essen vermisst. Am Mittwochmorgen wurde eine 44-jährige Angestellte in der Nähe des Hauptbahnhofes in Gütersloh auf den Mann aufmerksam. Sie hatte zuvor bei Facebook gesehen, dass der Mann, der gerne Zug fährt, vermisst wurde.
Umfrage
Die Wälder in Essen sind wegen des Pfingstunwetters immer noch gesperrt – sehr zum Leidwesen vieler Jogger oder Spaziergänger. Wohin weichen Sie aus?

Die Wälder in Essen sind wegen des Pfingstunwetters immer noch gesperrt – sehr zum Leidwesen vieler Jogger oder Spaziergänger. Wohin weichen Sie aus?

 
Fotos und Videos
Ein Besuch im Stadion
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Besuch bei der Feuerwehr Essen
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
50 Jahre Georg-Melches-Stadion
Bildgalerie
Historische RWE-Fotos