Das aktuelle Wetter Essen 20°C
Initiative

Schüler sammeln Müll

28.03.2012 | 17:16 Uhr
Schüler sammeln Müll
Mit Zangen und Säcken zogen die Kinder los. Foto: Dinah Büssow/WAZ FotoPool

Bredeney.   Zum elften Mal startete der Verein „Bredeney attraktiv“ eine eigene Müllsammelaktion im Rahmen von „Pico-bello“. Rund 190 Schüler säuberten die Umgebung ihrer Schulen in Bredeney.

Schon Tradition hat die eigene „Pico-bello“-Aktion, zu der die Werbegemeinschaft „Bredeney attraktiv“ bereits zum elften Mal eingeladen hatte. Rund 190 Schüler trafen sich am Sportplatz an der Meisenburgstraße, um - ausgestattet mit 100 Zangen, fast doppelt so vielen Handschuhpaaren und roten Müllsäcken - die Gehwege und Grünflächen rund um ihre Schulen zu säubern.

In diesem Jahr waren Fünftklässler des Grashof- und Goethe-Gymnasiums und Kinder der Meisenburg-Grundschule mit ihren Lehrern dabei. In kleinen Gruppen zogen die Kinder mit ihren Begleitern los, um sich später wieder am Sportplatz zu treffen, den Müll abzuladen und sich mit gespendeten Berliner Ballen und Getränken zu stärken. Die Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) hatten die Ausrüstungsgegenstände für die Schüler zur Verfügung gestellt und den Abtransport der gefüllten roten Müllsäcke zugesichert.

Der Kulturverein „Bredeney aktiv“, der eng mit „Bredeney attraktiv“ zusammenarbeitet, lädt für Sonntag, 3. Juni, ab 10 Uhr, zu einer Wanderung durch den oberen Teil Bredeneys ein. Eine zweite Wanderung soll im September folgen.

Treffpunkt ist der Haupteingang des Meisenburg-Friedhofs. Von dort geht es zum Heierbusch, Grashof-Gymnasium, Fendelweg, durchs „Prumendorf“ (Pflaumendorf), zum „Vaterländischen Gedenkstein“, weiter zum Rathaus Bredeney, Goethe-Gymnasium, Wasserturm und durch den Wald zurück zum Friedhof. Die Führung übernimmt Jürgen Lindenlaub, Mitglied von „Bredeney aktiv“, der Spannendes aus der Geschichte des Stadtteils erzählen wird.

Elli Schulz



Kommentare
29.03.2012
07:11
Schüler sammeln Müll
von DAntek | #2

Sciherlich eine sinnvolle Aktion, die die Entwicklung und soziale Kompetenz der Teilnehmer fördert und so hoffentlich verhindert, dass diese nicht zu den gleichen Menschen werden, die nicht in der Lage sind, sich in einer zivilisierten Gesellschaft angemessen zu benehmen.
Schön wäre nur, wenn der eingesammelte Müll auch zeitnah entsorgt wird, und nicht wie bei ähnlichen Aktionen im Essener Norden auch nach Wochen immer noch zu Bergen von Müllsäcken aufgetürmt herumliegt, bis er wieder in die Umwelt zerstreut wird.

28.03.2012
21:41
Schüler sammeln Müll
von rredfly | #1

In Bredeney gibt es auch so viel Müll. Ich glaube die Menschen aus dem feinen Viertel sind zu verwöhnt, die sollten sich mal andere Stadtteile ansehen. Da gibt es wirklich Müll!

Aus dem Ressort
Neues Schulgebäude in Haarzopf Referenzobjekt für Essen
Bildung
In Haarzopf wurden zwei Grundschulen geschlossen und dafür eine komplett neu errichtet – erstmals in Essen seit Jahrzehnten, für zehn Millionen Euro. Könnte das ein Plan für Essen sein? Alte Schulen zu schließen und dafür wenige Neue zu errichten?
Feuerwehr rettet vier Menschen aus brennendem Haus
Wohnungsbrand
Menschenrettung in Essen-Altendorf: Am Dienstagmorgen musste die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand an der Haus-Berge-Straße ausrücken. Dort konnte sie vier Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Sicherheit bringen, zwei davon wurden verletzt.
Selbst Münchner buchen fürs Rüttenscheider Oktoberfest
Festzelt
Die Nachfrage für die zweite Auflage des Oktoberfestes auf dem Messeparkplatz in Rüttenscheid ist enorm. Der Einzelhandel in Essen und Umgebung rüstet bereits für die Jagd auf Dirndl und Lederhosen auf. Dabei gab es in diesem Jahr sogar vereinzelte Reservierungen aus München und Süddeutschland.
Orchesterleiter will Schüler für Musik begeistern
Schule
Hermann Godland hat die Chöre und das Orchester der BMV-Schule aufgebaut. Nächtlang arrangiert er Stücke neu und schreibt sie für seine Schüler um. Dabei ergänzt er sich perfekt mit seiner Frau, die die Chöre an der Goetheschule leitet.
Räuber schlagen auf Jugendliche ein und erbeuten Handy
Überfall
In der Nacht auf Montag wurden zwei Fußgänger im Südviertel ausgeraubt. Die beiden Opfer (18 und 19 Jahre alt) hatten sich zuvor in Bahnhofsnähe mit den beiden Tätern unterhalten.
Umfrage
Pfarrer Gereon Alter aus Essen ließ sich im TV mit Eiswasser überschütten – auch um auf die Freiwilligkeit von Nächstenliebe hinzuweisen. Wie finden Sie den Auftritt des Geistlichen?
 
Fotos und Videos
Essens modernste Schule
Bildgalerie
Schul-Neubau
Lachyoga im Grugapark
Video
Entspannung
Industriedenkmal Halbachhammer
Bildgalerie
Industriegeschichte