Das aktuelle Wetter Essen 16°C
Rot-Weiss Essen

Schriftzug „Georg-Melches-Stadion“ kehrt zurück an die Hafenstraße

25.02.2016 | 08:00 Uhr
JBH-Ausbilder Thomas Hegemann (links) und Detlev Jaritz (vorne rechts), Mitgründer der GMS-Initiative, mit Metallbau-Azubis und Metallbauer Walter Rothermel (hinten rechts). Foto: Capitain/JHE

Essen.  Bei der Jugendberufshilfe erhielten die Buchstaben des alten Stadion-Schriftzuges „Georg-Melches-Stadion“ neuen Glanz. Am 26. Februar wird der RWE-Zeitstrahl an der Hafenstraße eingeweiht.

Passend zum 109. Geburtstag von Rot-Weiss Essen kehrt am Freitag die Vereinslegende Georg Melches an die Hafenstraße zurück: Als Teil des Zeitstrahls „Kleine Gruga“ weihen die Initiative Georg-Melches-Stadion (GMS), die Fan-Förder-Abteilung und das Fanprojekt der Arbeiterwohlfahrt nicht nur neue Hinweistafeln für die Objekte Förderwagen und Kurze Fuffzehn ein, sondern enthüllen gleichzeitig die legendären Lettern der alten Haupttribüne. Für entsprechenden Glanz des Schriftzugs sorgten Auszubildende der Gewerke Metallbau, Maler und Lackierer sowie Tischlerei der Jugendberufshilfe Essen (JBH), die in den Werkstätten in Bergerhausen ihre Berufe erlernen.

Die Auszubildenden der Jugendberufshilfe lackierten die Buchstaben "Georg-Melches-Stadion"" in der Werkstatt in Essen-Bergerhausen. Foto: Capitain/JHE

Jahrzehntelang fiel der erste Blick aller RWE-Anhänger vor jedem Heimspiel auf den Schriftzug an der Haupttribüne: Georg-Melches-Stadion. „Hier hat etwas ganz Großes stattgefunden, das ist die Geschichte von Rot-Weiss Essen“, erklärt Detlev Jaritz, Mitgründer der GMS-Initiative. Genau deshalb arbeitete die Initiative seit Abriss des alten Stadions 2011 fieberhaft daran, den Geist der Klub-Ikone wieder ins Bewusstsein der Allgemeinheit zu rücken. Entlang der Hafenstraße 97a entstanden die Anfänge der „Kleinen Gruga“: „Das ist ein Zeitstrahl, der die Geschichte des Georg-Melches-Stadion erzählt“, erklärt Jaritz.

Geschichte des Georg-Melches-Stadions

Bisher begleiteten hier bereits der Förderwagen der letzten Schicht der Verbundsteinkohlezeche Emil-Fritz sowie Fritz Petschs Statue Kurze Fuffzehn Fußballfans auf ihrem Weg zu Spielen des Essener Traditionsclubs. Nächster Baustein war der Schriftzug der alten Haupttribüne. Jaritz wusste die Restaurierung der Lettern bei den Jugendhilfe-Azubis in Bergerhausen in guten Händen.

„Das war ein interessanter Auftrag“, erklärt Jochen Drewitz, Geschäftsführer der Jugendberufshilfe. „Wir konnten mit unseren Auszubildenden und Teilnehmern gewerkeübergreifend arbeiten und die GMS-Buchstaben werden in Zukunft als Denkmal der Öffentlichkeit präsentiert. Das macht unsere Jugendlichen stolz und gibt einen extra Motivationsschub.“

Fans
Fans wollen RWE-Historie an der Hafenstraße lebendig halten

Am Stadion an der Hafenstraße wollen RWE-Fans an das Georg-Melches-Stadion und an die „Kleine Gruga“ erinnern.

Zunächst hatten die Metaller die Halte-Laschen zur Befestigung an der alten Haupttribüne entfernt, dann entlackten und reinigten die Maler und Lackierer die Lettern. Die Tischler mussten Massivholzfüllungen herstellen, bevor wiederum die Metallbauer die letzten Hohlräume mit Gießharz verfüllten und die Buchstaben mit diebstahlsicheren Schraubverbindungen auf die Edelstahlkonstruktion montierten.

Essen feiert Meister RWE 1955

„Das hat hervorragend geklappt“, freut sich Detlev Jaritz, der die Jugendberufshilfe noch als ehemaliger Verantwortlicher für das Rot-Weiss-Merchandising kennt: Das Lager des RWE-Fanshops wird ebenfalls von der JBH verwaltet.

Offiziell eingeweiht wird der Zeitstrahl am Freitag, 26. Februar, um 17.30 Uhr vor dem Heimspiel von RWE gegen die SG Wattenscheid 09. Die Strecke der „Kleinen Gruga“ hat aber längst nicht ihr Ende erreicht: „Hier passiert noch einiges“, verspricht Initiativen-Mitgründer Jaritz. Was genau, will er noch nicht verraten.

Kommentare
25.02.2016
17:33
Schriftzug „Georg-Melches-Stadion“ kehrt zurück an die Hafenstraße
von Berohn | #3

Zumindest die Abstände der Buchstaben zueinander hätten die zukünftigen Fachkräfte beachten können. Scheint mit dem Ausbilder auch nicht weit her zu...
Weiterlesen

1 Antwort
Schriftzug „Georg-Melches-Stadion“ kehrt zurück an die Hafenstraße
von chevyg10 | #3-1

die Abstände der Buchstaben sind schon richtig, aber für Bäcker und ä. scheint das verwirrend zu sein

Funktionen
Fotos und Videos
Bombenentschärfung in Essen
Bildgalerie
Großeinsatz
Dukes of Downtown
Bildgalerie
Autoschau
Konzert: Cro im Seaside Beach
Bildgalerie
Konzert
Tag der Trinkhallen in Essen
Bildgalerie
Tag der Trinkhallen
article
11595944
Schriftzug „Georg-Melches-Stadion“ kehrt zurück an die Hafenstraße
Schriftzug „Georg-Melches-Stadion“ kehrt zurück an die Hafenstraße
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/sued/schriftzug-georg-melches-stadion-kehrt-zurueck-an-die-hafenstrasse-id11595944.html
2016-02-25 08:00
Süd