„Kingfish-Festival“ feiert Premiere im Katakomben-Theater

Dean Baxster tritt mit dem Kingfish-Orchestra auf.
Dean Baxster tritt mit dem Kingfish-Orchestra auf.
Was wir bereits wissen
Aus einer Zusammenarbeit freischaffender Künstler und Theatermusiker aus der Ruhrgebietsszene und der neuen Kulturmetropole Leipzig ist die Idee für das „Kingfish-Festival“ entstanden, das vom 31. Oktober bis 11. November Premiere feiert. Die Besucher erwartet ein Mix aus Musik, Schauspiel und Tanz.

Essen-Rüttenscheid..  Vielfalt verspricht die Premiere des zehntägigen „Kingfish Festival“, das vom 31. Oktober bis 11. November im Katakomben-Theater im Girardethaus über die Bühne geht. Darin trifft die Essener auf die Leipziger Musikszene. Die Idee zu diesem besonderen Konzertmarathon ist aus einer Zusammenarbeit freischaffender Künstler und Theatermusiker aus der Ruhrgebietsszene und der neuen Kulturmetropole Leipzig entstanden.

Anstatt sich in ein künstlerisches Korsett zu zwängen, haben es sich die Organisatoren des Festivals zum Leitbild gemacht, die kulturelle Vielseitigkeit eines bundesweiten Netzwerkes zu präsentieren. Entsprechend bunt ist das Programm: Den Auftakt macht am Mittwoch, 31. Oktober, das „Halloween Special“ mit Dean Baxster & The Kingfish Orchestra, das schon mehrfach im Katakomben-Theater zu hören war. Weitere Abende bestreiten u.a. das Essener Vokalensemble Quintones (1. November, 20 Uhr) und die Leipziger Sängerin Jorinde Jelen. Zudem finden sich Tribute-Konzerte für Künstler wie Tom Waits (8. November, 20 Uhr), Bodo Wartke (4. November, 19 Uhr) und Rio Reiser (10. November, 20 Uhr) auf dem Programm. Am Freitag, 2. November, unterstützen die Essener Philharmoniker die Show „I’m just a Broadway Baby“. Für Kinder findet am Samstag, 10. November um 11 Uhr das einstündige Programm „Im Radio jazzt was los!“ statt.