Das aktuelle Wetter Essen 15°C
Städtisches Grün

"Grün und Gruga" lässt Blumenbeet versehentlich platt machen

26.07.2012 | 06:00 Uhr
"Grün und Gruga" lässt Blumenbeet versehentlich platt machen
Von Buchsbäumen, Zierdisteln und Mohn sind nur noch Reste übrig, wie Ilse Straeter zeigt.Foto: WAZ

Essen-Rüttenscheid.   Die Anwohner der Joseph-Lenné-Straße sind sauer - „Grün&Gruga“ ließ die von den Anwohnern vorgenommene Bepflanzung rund um einen jungen Ahorn einfach abmähen. Nun werden in Bezug auf das ausführende Subunternehmen Regressansprüche geprüft.

Nachdem in der vergangenen Woche Blumenkübel auf dem Bürgersteig an der Isenbergstraße für Wirbel gesorgt hatten , könnte man an der Joseph-Lenné-Straße nun erneut den Eindruck gewinnen, die Stadt Essen habe etwas gegen bunte Farbtupfer im Stadtbild .

Gemeinsam mit seinen Nachbarn begann das Künstler-Ehepaar Ilse und Ulrich Straeter im vergangenen Sommer, ein Beet rund um das junge städtische Ahorn-Bäumchen an der Ecke Hektorstraße anzulegen. Wo bis vor einer Woche noch Geranien, Silberdisteln und Mohn blühten, herrscht nun braune Tristesse: Im Auftrag von „Grün&Gruga“ hat ein Subunternehmen die Grünfläche um den Baum einfach abgemäht. Kleine Buchsbaumüberreste liegen im Dreck, ein Pflanzschildchen zeugt noch davon, was hier bis vor einer Woche seine Sprossen aus der Erde reckte.

„Das war wie ein Schlag in den Magen“

Ilse und Ulrich Straeter sind fassungslos, war das kleine Blumenbeet für sie schließlich nicht nur Hingucker, sondern auch Gemeinschaftsaufgabe der Nachbarschaft. „Das war wie ein Schlag in den Magen, als wir das gesehen haben“, sagt Ulrich Straeter. Sogar die Rinde des Bäumchens selbst wurde leicht beschädigt. Dabei hat der Ahorn ohnehin schon eine Problemgeschichte. „Bis heute wissen wir nicht, warum die schön alte Platane, die stattdessen hier bis vor drei Jahren stand, gefällt wurde. Selbst mit Unterstützung des Grünen-Fraktionssprechers Matthias Klahold ist es nicht gelungen, dem Grund für den Kahlschlag auf die Spur zu kommen. Danach wurde nur auf unseren Druck hin hier neu bepflanzt“, sagt Straeter.

„Grün&Gruga “ bedauert den Vorfall: „Leider kommt es immer wieder vor, dass solche Grünflächen kahl geschoren werden. Die Subunternehmen erhalten den Auftrag, Unkraut herauszureißen - gehen dabei aber mitunter etwas zu gründlich zu Werke. Das passiert zwar selten, ist in diesem Fall aber umso bedauerlicher“, sagt Johannes Oppenberg, der bei „Grün&Gruga“ für die öffentliche Grünpflege zuständig ist. Ein Großteil der städtischen Grünpflege würden durch qualifizierte Garten- und Landschaftsbaubetriebe übernommen, erklärt Oppenberg.

Mehr als 1000 Baumpatenschaften im gesamten Stadtgebiet

Baumpatenschaften bei Grün&Gruga

Eine Baumpatenschaft zu übernehmen ist kostenlos.

wird den Paten bescheinigt, sich um den jeweiligen Baum in der Nachbarschaft zu kümmern.

Ansprechpartner bei „Grün&Gruga“ ist Johannes Oppenberg, der via Mail an johannes.oppenberg.gge@essen.de erreichbar ist. Weitere Informationen zum Thema gibt es auch im Internet auf:
www.gruen-und-gruga.de.

Problem im speziellen Fall an der Joseph-Lenné-Straße sei, dass für den betroffenen Baum keine Patenschaft bestand. Seit mehr als 15 Jahren können Bürger bei „Grün&Gruga“ eine solche Baum-Patenschaft beantragen. Die Bäume werden dann in den öffentlichen Pflegeplänen speziell markiert. Subunternehmer wissen so, wo sie besondere Vorsicht walten lassen müssen. Mehr als 1000 Baumpatenschaften bestehen aktuell im gesamten Stadtgebiet. Ein schöner Erfolg, findet Johannes Oppenberg. „Die interessierten Bürger erhalten eine Urkunden. Darüber hinaus gehen sie aber keine besonderen Verpflichtungen ein. Wer keine Zeit mehr hat, sich zu kümmern, kann die Patenschaft einfach wieder aufkündigen“, erklärt Oppenberg.

Die Straeters haben die Patenschaft mittlerweile beantragt und wollen die kleine Grünfläche mit Unterstützung ihrer Nachbarn wieder zum Blühen bringen. Vermutlich bekommen sie dabei sogar Unterstützung von „Grün&Gruga“. „Wir werden uns das vor Ort noch anschauen und dann prüfen, ob wir den Subunternehmer in Regresspflicht nehmen. Dann sorgen wir für Ersatz“, verspricht Johannes Oppenberg. Schließlich begrüße er ein solches bürgerschaftliches Engagement.

Auch vor ihrem Atelier selbst geht Ilse Straeter dem „Guerilla Gardening“, dem wilden Gärtnern, nach. Erst gestern rückten die Essener Entsorgungsbetriebe aus, um Unkraut in der Straße zu jäten. „Passen sie bloß auf, dass sie meine Pflanzen nicht herausrupfen“, warnte die Hobby-Gärtnerin. Die Kapuzinerkresse ist schließlich gerade gut angegangen. „Das sieht doch aus wie Unkraut“, raunt ein EBE-Mitarbeiter noch. In diesem Fall lässt er aber die Finger von den Pflanzen.

Von Jennifer Schumacher

Kommentare
27.07.2012
23:19
Grün und Gruga
von HalloAusDemPott | #13

Dillentanten Truppe

Funktionen
Aus dem Ressort
Leise feiern bei der Kopfhörerparty am Baldeneysee in Essen
Kopfhörerparty
Bereits zum vierten Mal steigt am Samstag, 11. Juli, die Kopfhörerparty am Seaside Beach in Essen. Was man hören will, entscheidet dabei jeder selbst.
A40 in Essen ist in Richtung Duisburg ab Samstag gesperrt
A40-Sperrung
Bis Mittwochabend ist die A40 in Essen in Richtung Bochum gesperrt. In der Nacht zu Samstag wird die Autobahn in Richtung Duisburg dicht gemacht.
Traditions-Café Kötter will sich jungen Kunden weiter öffnen
Gastronomie
Susanne Kötter möchte ihr Café umbauen, um eine jüngere Klientel wieder für Kuchen und Torten zu begeistern – ohne die Stammkunden zu vergrätzen.
Freies Internet rund um die Rüttenscheider Brücke
WLAN-Ausbau
Die Kneipen und Restaurants an der Rüttenscheider Brücke bilden den ersten Hot Spot. Auch darüber hinaus soll der Ausbau weiter voran gebracht werden.
Gastronomie im Essener Grugapark bleibt schwieriges Pflaster
Gastronomie
Für das Landhaus im Grugapark soll ein neues Konzept her, aber Konzepte gab es in dem Park schon viele. Fünf Kioske sollen „aufgewertet“ werden.
Fotos und Videos
Blindgänger in Rüttenscheid
Bildgalerie
Bombenentschärfung
Alle an die Ruder
Bildgalerie
Drachenboot-Regatta
article
6917552
"Grün und Gruga" lässt Blumenbeet versehentlich platt machen
"Grün und Gruga" lässt Blumenbeet versehentlich platt machen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/sued/gruen-und-gruga-laesst-blumenbeet-versehentlich-platt-machen-id6917552.html
2012-07-26 06:00
Blumen,Guerilla-Gardening,Grün,Gruga,Pflanzen,Vandalismus
Süd