Das aktuelle Wetter Essen 17°C
Außengastronomie

Aldegheri will ab Februar Biergarten im Pocketpark bauen

10.10.2012 | 05:00 Uhr
Aldegheri will ab Februar Biergarten im Pocketpark bauen
Sven Kleinlützum, Geschäftsführer des Aldegheri.Foto: Ulrich von Born

Essen.   Das Restaurant Aldegheri will den Pocketpark neben dem Glückaufhaus ab kommendem Frühjahr bewirtschaften. Dort sollen ein Spielplatz und ein Außenbereich für 120 Gäste entstehen. Die Stadt begrüßt das Vorhaben, mit dem der nördliche Teil der Rüttenscheider Straße aufgewertet werden soll.

Neben Christinenpark , Wassergarten und Bahnhof Süd werden Rüttenscheid und das Südviertel im kommenden Frühjahr um einen weiteren Biergarten reicher. Dann will das Restaurant Aldegheri die Pläne des Architekten Rudolf Preußner umsetzen und einen Teil des Pocketparks neben dem Glückaufhaus in eine Außengastronomie verwandeln. Rund 120 Gäste sollen dann neben dem Kulturpfad auf der 300 Quadratmeter großen Fläche Platz finden.

Noch ist der Pachtvertrag nicht unterschrieben, die Baugenehmigung liegt aber bereits vor. „Es ist ganz im Sinne der Stadt, diesen nördlichen Teil der Rüttenscheider mit einem solchen Angebot aufzuwerten“, sagt Detlef Robrecht, Leiter der Bauaufsicht . Bereits bei ihrer Sitzung im April hatte die Bezirksvertretung die Pläne begrüßt.

Bratwurst unter Bäumen

Aldegheri

Das Aldegheri eröffnete 2011 als Nachfolger des „Belle Rü“.

Das Restaurant trägt den Namen seiner Kellerei am Gardasee, die auch den Vatikan mit hochwertigen Weinen beliefert.

Die Liebe zu Italien ist schon direkt im Eingangsbereich des Aldegheri zu erkennen, wo ein alter Fiat 500 die Blicke der Besucher auf sich zieht.

Sven Kleinlützum, Geschäftsführer des Aldegheri, schwebt die Idee des Biergartens schon lange im Kopf. „Gastronomisch wollen wir draußen gute, handwerkliche Küche anbieten, Schmorgerichte und Bratwürstchen zum Beispiel“, gibt der 31-Jährige, der im vergangenen Jahr vom Niederrhein ins Revier kam, einen Ausblick. Am gehobenen Niveau im Aldegheri selbst soll sich dadurch nichts ändern, im Gegenteil. Im kommenden Jahr will Kleinlützum die Karte, die sich kulinarisch zwischen seiner Heimat und Italien bewegt, noch um saisonale Angebote erweitern.

Für die ehrgeizigen Pläne im Außenbereich muss die Grünfläche etwas eingeebnet werden, da das Gelände abschüssig ist. Der Baumbestand soll dabei erhalten bleiben. Lediglich ein Baum muss für den neuen Treppenaufgang gefällt werden, für ihn wird aber Ersatz geschaffen. Ferner ist eine Lärmschutzwand zwischen Park und Alfredstraße zwingend vorgesehen. Wo jetzt noch ein defektes Schaukelgerät sinnlos in der Gegend steht, sollen Kinder ab März 2013 wieder an nutzbaren Geräten spielen können. „Wir planen in jedem Fall eine großzügige Spielfläche ein, vielleicht sogar einen Wasserspielplatz, das müssen wir noch final entscheiden“, sagt Sven Kleinlützum.

Mobile Theke

Die Bauarbeiten sollen im Februar starten, das erste Bier könnte schon Anfang März pünktlich zu Beginn der Freiluftsaison ausgeschenkt werden. Dabei wird das Aldegheri auf eine mobile Theke ausweichen, feste Aufbauten sind nicht vorgesehen. Zielgruppe sind dabei neben Familien auch die Mitarbeiter der umliegenden Firmen. „Wir haben viele Stammgäste von Steag, Stadtwerken und RWE, die ihre Mittagspause bei uns verbringen. Die freuen sich auch schon auf die Außenterrasse“, sagt Kleinlützum.

Jennifer Schumacher

Kommentare
15.10.2012
08:04
Aldegheri will ab Februar Biergarten im Pocketpark bauen
von maxi.kroeger | #3

Super, wir begrüßen diese Entwicklung. Endich einmal eine Aussengastronomie, die nicht in Rüttenscheid liegt.

Damit wereden die Anwohner entlastet,...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Berater empfehlen Stadt Essen Schließung des Grugabades
Finanzen
Der Betrieb des Grugabades kostet die Stadt jährlich 1,3 Millionen Euro. Nun empfiehlt ein Beratungsunternehmen, das Grugabad zu schließen.
Seaside Beach: Zehn Jahre Urlaubsgefühle am Baldeneysee
Freizeit
2005 eröffnete das Seaside Beach am Baldeneysee in Essen. Geschäftsführer Holger Walterscheid hat noch viele Ideen für die Zukunft.
Wohnheim für geistig behinderte Jugendliche wächst
Stadtentwicklung
Das Franz-Sales-Haus baut auf dem Gelände der ehemaligen Kirche St. Raphael in Essen-Bergerhausen ein Haus für geistig behinderte Schüler.
Sonniger Start in Essens Badesaison am 1. Mai
Freibad-Saison
Grugabad und „Hesse“ sind eröffnet worden. Im Kettwiger Bad droht hingegen eine trübe Saison: Das defekte Sportbecken bleibt womöglich 2015 gesperrt.
Die Gruga-Therme im Test
Hallenbad-Test
Die Gruga-Therme schloss bei ihrer Gründung eine Lücke, denn für Wellness- und Sauna-Freunde war Essen lange Zeit Provinz. Special zum Bäder-Test.
Fotos und Videos
Proteste gegen RWE
Bildgalerie
Aktivisten
Panini-Heft "Essen sammelt Essen"
Bildgalerie
Sammelalbum
Rüttenscheider Musiknacht
Bildgalerie
Musik
article
7180731
Aldegheri will ab Februar Biergarten im Pocketpark bauen
Aldegheri will ab Februar Biergarten im Pocketpark bauen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/sued/aldegheri-will-ab-februar-biergarten-im-pocketpark-bauen-id7180731.html
2012-10-10 05:00
Gastronomie,Rüttenscheid,Pachtvertrag,Baugenehmigung,Aldegheri,Biergarten
Süd