Das aktuelle Wetter Essen 13°C
Außengastronomie

Aldegheri will ab Februar Biergarten im Pocketpark bauen

10.10.2012 | 05:00 Uhr
Aldegheri will ab Februar Biergarten im Pocketpark bauen
Sven Kleinlützum, Geschäftsführer des Aldegheri.Foto: Ulrich von Born

Essen.   Das Restaurant Aldegheri will den Pocketpark neben dem Glückaufhaus ab kommendem Frühjahr bewirtschaften. Dort sollen ein Spielplatz und ein Außenbereich für 120 Gäste entstehen. Die Stadt begrüßt das Vorhaben, mit dem der nördliche Teil der Rüttenscheider Straße aufgewertet werden soll.

Neben Christinenpark , Wassergarten und Bahnhof Süd werden Rüttenscheid und das Südviertel im kommenden Frühjahr um einen weiteren Biergarten reicher. Dann will das Restaurant Aldegheri die Pläne des Architekten Rudolf Preußner umsetzen und einen Teil des Pocketparks neben dem Glückaufhaus in eine Außengastronomie verwandeln. Rund 120 Gäste sollen dann neben dem Kulturpfad auf der 300 Quadratmeter großen Fläche Platz finden.

Noch ist der Pachtvertrag nicht unterschrieben, die Baugenehmigung liegt aber bereits vor. „Es ist ganz im Sinne der Stadt, diesen nördlichen Teil der Rüttenscheider mit einem solchen Angebot aufzuwerten“, sagt Detlef Robrecht, Leiter der Bauaufsicht . Bereits bei ihrer Sitzung im April hatte die Bezirksvertretung die Pläne begrüßt.

Bratwurst unter Bäumen

Aldegheri

Das Aldegheri eröffnete 2011 als Nachfolger des „Belle Rü“.

Das Restaurant trägt den Namen seiner Kellerei am Gardasee, die auch den Vatikan mit hochwertigen Weinen beliefert.

Die Liebe zu Italien ist schon direkt im Eingangsbereich des Aldegheri zu erkennen, wo ein alter Fiat 500 die Blicke der Besucher auf sich zieht.

Sven Kleinlützum, Geschäftsführer des Aldegheri, schwebt die Idee des Biergartens schon lange im Kopf. „Gastronomisch wollen wir draußen gute, handwerkliche Küche anbieten, Schmorgerichte und Bratwürstchen zum Beispiel“, gibt der 31-Jährige, der im vergangenen Jahr vom Niederrhein ins Revier kam, einen Ausblick. Am gehobenen Niveau im Aldegheri selbst soll sich dadurch nichts ändern, im Gegenteil. Im kommenden Jahr will Kleinlützum die Karte, die sich kulinarisch zwischen seiner Heimat und Italien bewegt, noch um saisonale Angebote erweitern.

Für die ehrgeizigen Pläne im Außenbereich muss die Grünfläche etwas eingeebnet werden, da das Gelände abschüssig ist. Der Baumbestand soll dabei erhalten bleiben. Lediglich ein Baum muss für den neuen Treppenaufgang gefällt werden, für ihn wird aber Ersatz geschaffen. Ferner ist eine Lärmschutzwand zwischen Park und Alfredstraße zwingend vorgesehen. Wo jetzt noch ein defektes Schaukelgerät sinnlos in der Gegend steht, sollen Kinder ab März 2013 wieder an nutzbaren Geräten spielen können. „Wir planen in jedem Fall eine großzügige Spielfläche ein, vielleicht sogar einen Wasserspielplatz, das müssen wir noch final entscheiden“, sagt Sven Kleinlützum.

Mobile Theke

Die Bauarbeiten sollen im Februar starten, das erste Bier könnte schon Anfang März pünktlich zu Beginn der Freiluftsaison ausgeschenkt werden. Dabei wird das Aldegheri auf eine mobile Theke ausweichen, feste Aufbauten sind nicht vorgesehen. Zielgruppe sind dabei neben Familien auch die Mitarbeiter der umliegenden Firmen. „Wir haben viele Stammgäste von Steag, Stadtwerken und RWE, die ihre Mittagspause bei uns verbringen. Die freuen sich auch schon auf die Außenterrasse“, sagt Kleinlützum.

Jennifer Schumacher



Kommentare
15.10.2012
08:04
Aldegheri will ab Februar Biergarten im Pocketpark bauen
von maxi.kroeger | #3

Super, wir begrüßen diese Entwicklung. Endich einmal eine Aussengastronomie, die nicht in Rüttenscheid liegt.

Damit wereden die Anwohner entlastet, andere Stadtteile werden sehen, wie super dieses Angebot ist. Auch den Beschäftigten wird dieses Angebot entgegenkommen. Fehlt nur noch eine angemessene Parkplatzlösung und alles ist gut.

@1: noch besser fände ich die regelmässige Geschwindigkeitsüberprüfung nachts auf der Rüttenscheider Straße. Besonders die Taxen halten sich eigentlich nimals an die vorgeschriebenen 30. Und unsere Polizei hat einfach keine Lust sich damit zu beschäftigen!!!

10.10.2012
11:58
Aldegheri will ab Februar Biergarten im Pocketpark bauen
von maxim | #2

Super Idee, wäre schön wenn alles so klappt. In Rüttenscheid fehlt auf jeden Fall noch was wo man draußen aber nicht direkt an der Strasse sitzen kann.
Viel Erfolg und hoffentlich bis März wenn der Frühling da ist.

10.10.2012
11:43
Aldegheri will ab Februar Biergarten im Pocketpark bauen
von boehmann | #1

Zusätzliche Einnahmen für die Stadt Essen wäre eine Messanlage für Geschwindigkeit kurz Starenkasten auf der Rennstrecke Bismarkstrasse vor dem Folkwangmuseum. Hier werden immer wieder innerstädtische Geschwindigkeitsrekorde ausgestellt. Vor allem Nachts sind die Beschleunigungsorgien zu beobachten.

1 Antwort
Ist es der Lärm der Sie stört?
von eimerweise | #1-1

So richtig will Ihr Text nicht zum Artikel passen. Befürchten Sie vielleicht, daß die vorgesehene Lärmschutzwand nicht ausreicht?

Aus dem Ressort
Markt am Nachmittag ist einen Versuch wert
Markt
Während die Kunden und Händler auf der Margarethenhöhe das neue Konzept angenommen haben, ist das Experiment in Bredeney schon nach zwei Wochen gescheitert. In Frohnhausen sei man auf einem guten Weg, finden die Verantwortlichen.
Warum ein Ex-Häftling in seine alte Stasi-Zelle zurückkehrt
DDR
Drei Monate saß Peter Keup Anfang der 1980er Jahre in der Isolationshaft der Staatssicherheit in der DDR, danach zehn Monate im Gefängnis in Cottbus. Er wurde festgenommen, als er versuchte, über die Grenze zur Tschechoslowakei zu flüchten. Bald kehrt er in das Stasi-Gefängnis zurück.
Pony tot gefüttert – Grugapark appelliert an die Besucher
Tierhaltung
Im Essener Grugapark ist ein Pony gestorben, weil Besucher es fütterten. Verbots-Schilder und Sicherheitspersonal konnten den Tod nicht verhindern. Immer wieder werfen Gäste Futter – inklusive Plastiktüten – über den Zaun. Jetzt bittet der Tierhof-Leiter alle Besucher um Hilfe.
Zwei Schwerverletzte bei Unfällen in Essen nach Regen
Unfälle
Die Essener Polizei warnt: Wenn es nach einer längeren Trockenperiode regnet, werden die Straßen besonders rutschig. So geschehen am Donnerstagabend. Da kam es in Essen gleich zu zwei Verkehrsunfällen, weil Fahrzeuge ins Rutschen gerieten. Zwei Personen wurden schwer verletzt.
Margarethenhöhe und Grugapark
Bildgalerie
Luftbilder
Unsere Galerie zeigt die Essener Margarethenhöhe und markante Orte im Grugapark aus der Luft.
Umfrage
Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

Am Donnerstag/Freitag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

 
Fotos und Videos
Spaziergang durch das Siepental
Bildgalerie
100 Orte in Essen
Dukes of Downtown
Bildgalerie
Autotreffen
Heimspiel für die 257ers
Bildgalerie
Konzert
Start beim 4. Essener Firmenlauf
Bildgalerie
Firmenlauf