Das aktuelle Wetter Essen 23°C
Bauvorhaben

Abriss für neuen Discounter

26.03.2013 | 18:10 Uhr
Abriss für neuen Discounter
Drei Wohnhäuser müssen für den neuen Aldi-Markt an der Keplerstraße weichen.Foto: Klaus Micke

Holsterhausen.   Die Vorbereitungsarbeiten für den Bau eines neuen Aldi-Marktes an der Keplerstraße in unmittelbarer Nähe des bereits vorhandenen haben begonnen. Drei ehemalige Immeo-Wohnhäuser fallen für den Neubau, dessen Eröffnung für das erste Quartal 2014 geplant ist.

Der Bau des neuen Aldi-Geschäftes an der Keplerstraße, rechts neben der Einfahrt zum bereits bestehenden Markt, beginnt in Kürze. Anwohner und Stadtteil-Politiker hatten sich für den Erhalt des Discounters an dem Standort stark gemacht, der für die Nahversorgung der Bürger eine wichtige Rolle spielt.

Der Abriss der drei Wohnhäuser, die für den neuen Laden weichen müssen, ist im vollen Gange. Anfang März hatten die lange geplanten Arbeiten begonnen. Der bestehende Aldi an der Keplerstraße 92 führt eher ein Schattendasein im Hinterhof. Die Lage ist nicht optimal, die Verkaufsfläche zu klein, es gibt wenig Parkplätze.

Nachdem zeitweise sogar die komplette Schließung des in angemieteten Räumen untergebrachten Marktes im Gespräch war, entwickelte man bei Aldi-Nord dann doch Pläne für einen Neubau direkt nebenan. Die angrenzenden Häuser gehörten vorher Immeo. Die Wohnungsgesellschaft hatte sie jedoch an Aldi-Nord verkauft. „Ende 2011 waren in den betroffenen drei Wohnhäusern von den vorhandenen 18 Wohnungen noch 14 vermietet“, so Immeo-Sprecherin Sylvia Korzen.

Die Mitarbeiter des ebenfalls an der Keplerstraße ansässigen Immeo-Service-Centers hätten sich um die 14 Mietsparteien gekümmert. Nach einem gemeinsamen Informationsgespräch im Februar 2012 hätten Immeo-Mitarbeiter die Mieter einzeln zu Hause besucht, sie beraten und ihnen Hilfe bei der Organisation und Durchführung des Umzugs angeboten, so Sylvia Korzen auf Anfrage.

Bei älteren Mietern seien auch Kinder, Verwandte und Freunde in die Gespräche einbezogen worden. Korzen: „Die Kosten des Umzugs wurden den Mietern erstattet.“ Dabei hätte es auch Entschädigungen für Möbel, Küchenumbauten, Gardinen oder ähnliches gegeben. Laut Immeo-Sprecherin zogen von den 14 Mietsparteien fünf in andere Immeo-Wohnungen, neun haben jetzt andere Vermieter. Der letzte Auszug sei im Februar über die Bühne gegangen, so dass jetzt die Arbeiten beginnen konnten. Immeo war der Verkauf der Häuser nicht schwergefallen, da die Gebäude nicht mehr dem aktuellen Standard entsprachen.

Der Abriss der Häuser soll laut Claus Martin, Leiter der Aldi-Immobilienverwaltung, Mitte April abgeschlossen sein. In Kürze werde man einen Generalunternehmer beauftragen, so dass wahrscheinlich im Mai mit dem Neubau begonnen werden könne. Für die Kunden bedeute der Neubau eine Verbesserung, so Martin. Sie könnten künftig auf einer Fläche von rund 1000 Quadratmetern einkaufen. Auch breitere Gänge und mehr Parkmöglichkeiten seien im Interesse der Kunden. Die Eröffnung des neuen Marktes ist für das erste Quartal 2014 geplant.

Elli Schulz


Kommentare
Aus dem Ressort
Radrennen Rü-Cup wegen Unwetter-Folgen abgesagt
Anzeige
Sturm-Folgen
Der für den 17. August geplante Rü-Cup fällt wegen der Folgen des Pfingstunwetters aus. Diese Entscheidung habe man in Abstimmung mit der Stadt getroffen, teilten die Veranstalter mit. Den Cup auf einen anderen Termin in diesem Jahr zu verschieben, könnte wegen des vollen Kalenders schwierig werden.
Rü-App bringt Rüttenscheid in die Hosentasche
Technik
Oliver Freymark und Kai Schiwy haben die „Rü-App“ entwickelt, die den gesamten Stadtteil aufs Handy bringen soll. 1000 Mal wurde die Anwendung bereits heruntergeladen, bei der sich die Nutzer mit eigenen Fotos und Videos auch selbst einbringen sollen.
Ganz viel Musik für Gourmets bei „Rü Genuss Pur“
Gourmetmeile
Viele hochkarätige Sänger und Musiker begleiten die vierte Auflage der Gourmetmeile „Rü Genuss Pur“, die vom 31. Juli bis 3. August wieder auf dem Messeparkplatz hinter dem Girardethaus über die Bühne geht.
Weniger Leerstände – Neuanfang an der Moltkestraße?
Stadtteilentwicklung
Eine Shisha-Bar zieht in die Schleckerfiliale, ein Café ins ehemalige Reisebüro. Konkurrenz oder Belebung? Wir sprachen mit umliegenden Geschäftsleuten.
Neues Buch über Rellinghausen in der Weimarer Republik
Historisches
Valeska und Klaus Lindemann beleuchten die Bedeutung von Kirchen und Vereinen in den Jahre 1918 bis 1933. Die Bürgerschaft Rellinghausen-Stadtwald finanziert die historische Reihe, die mit dem Thema NS-Zeit fortgesetzt werden soll.
Umfrage

Sollte die Stadt Essen die Steuern für Unternehmen senken?

Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich? (Neuladen)

 
Fotos und Videos
Smag Sundance am Baldeneysee
Bildgalerie
Strandparty
Abitur und Abschluss 2014
Bildgalerie
Essen
120 Jahre Feuerwehr
Bildgalerie
Tag der offenen Tür
Ritter von Huttrop
Bildgalerie
Mittelalter