Das aktuelle Wetter Essen 19°C
Parkplätze

30 Parkplätze mehr am Rüttenscheider Markt geschaffen

19.07.2012 | 18:13 Uhr
30 Parkplätze mehr am Rüttenscheider Markt geschaffen
Parkende Autos auf dem Ruettenscheider Marktplatz am 15. Februar 2012. Foto: Sebastian Konopka / WAZ FotoPool

Essen-Rüttenscheid.   Einen großen Effekt hatte die durch die IGR vorgeschlagene und zu 90 Prozent umgesetzte Neumarkierung auf dem Rüttenscheider Markt. Durch den veränderten Zuschnitt wurden 30 Stellplätze zusätzlich geschaffen.

Die Interessengemeinschaft Rüttenscheid freut sich über einen Erfolg im Ringen um jeden Parkplatz: Einen großen Effekt hatte die durch die IGR vorgeschlagene und zu 90 Prozent umgesetzte Neumarkierung auf dem Rüttenscheider Markt. Durch den veränderten Zuschnitt wurden 30 Stellplätze zusätzlich geschaffen. Im Frühjahr hatten sich Besucher und Anwohner beschwert, nachdem das Ordnungsamt verstärkt Knöllchen verteilt hatte - obwohl die abgestellten Pkw keine Behinderung darstellten.

Durch die Verschiebung eines Altpapiercontainers wurde auch am Stern etwas mehr Platz geschaffen. Hier fordert die IGR jedoch weiterhin, die Container komplett umzusetzen. Bei der Politik sei das jedoch kein Thema, kritisiert IGR-Sprecher Rolf Krane und ergänzt, dass die Container das zentrale Aushängeschild verschandeln würden.


Kommentare
20.07.2012
08:15
30 Parkplätze mehr am Rüttenscheider Markt geschaffen
von angelhairkater | #2

Klingt schön ist aber leider falsch.

Die BV Politik fordert seit Jahren eine sachgerechte Bewirtschaftung (mit kostenlosen Parkscheiben!!) des Platzes zum Wohle der Anwohner und (!!) der Kunden.

Es ist bekannt, dass Dauerparker morgens kommen, Auto parken, mit einem Kurzticket in die Innenstadt fahren und nach Feierabend zurück. So geht man teuern Innenstadtparkgebühren zu Lasten der Rüttenscheider aus dem Weg.

Die Stadtverwaltung hat, zu letzt bei der Überarbeitung der Parkgebühren in der Innenstadt, mit den Schultern gezuckt und - trotz massiveren Nachborens - keine Vorschläge unterbreiten wollen.

Auch Altpapiercontainer benötigen einen Standplatz und sind allemal wichtiger als regelmässig den kleinen Parkplatz für irgendwelche "Events" immer und immer wieder sperren zu lassen, damit immer die gleichen Wirt, zu Lasten der Anwohner, viel Geld verdienen.

Das Abschreiben rührseeliger Pressemitteilungen ohne Recherche ist armseelig und der Presse unwürdig.

19.07.2012
23:28
30 Parkplätze mehr am Rüttenscheider Markt geschaffen
von Shadow-Dancer | #1

Ein guter Anfang ... es muss hier leider wirklich um jeden freien Parkplatz gekämpft werden, links wie rechts der Rü ! Bitte dranbleiben, liebe IGR !

Seltsam nur, dass die Bezirks-Politiker sich nicht dafür interessieren, durch einfaches Umsetzen von Containern noch weiteren Parkraum zu schaffen und auf das Gesamtbild zu achten...aber wahrscheinlich haben sie grad keine Zeit - müssen doch die Grünen und sonstigen Linken gerade wahrscheinlich wieder alle Straßennamen im Stadtteil googlen, ob sich da nicht noch irgendwie eine Verbindung zum 2.Weltrkrieg finden lässt, so dass man diese dann in Karl-Marx-Allee umbenennen kann !?! :-/

Aus dem Ressort
Rentner verwandelt A40-Lärmschutzwand in blühendes Paradies
Guerilla-Gardening
Wer in Essen an der A40 lebt, schaut nur auf tristes Grau? Von wegen: Rentner Johannes Sprünken hat den Grünstreifen an einer Lärmschutzwand nahe der Ausfahrt zu Huttrop in einen blühenden Garten verwandelt. Als begann damit, dass seine Frau ihn bat, ein paar Blumen vor dem Haus zu pflanzen.
Essen setzt auf Nachmittagsmärkte
Wirtschaft
Um den Niedergang der Wochenmärkte in Bredeney und auf der Margarethenhöhe zu stoppen, greift ab September ein neues Konzept in der schwachen ersten Wochenhälfte mit späteren Zeiten und Event-Flair
Falsche Dachdecker betrügen Senioren in Essen
Polizei
Mehrere tausend Euro ergaunerten zwei Männer, die sich als Handwerker ausgaben. Die Trickbetrüger gaben vor, Sturmschäden reparieren zu wollen. Eine Masche, die in Essen bereits mehrfach zum Erfolg führte. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und bittet um Hinweise.
Neubebauung an der Veronikastraße soll im Winter starten
Stadtentwicklung
Im Winter möchte Immobilienentwickler Hopf mit den ersten Arbeiten zum Bau von 56 Eigentumswohnungen an der Veronikastraße starten, die in vier klassischen Stadthäusern entstehen.
Baustelle und Sturmfolgen halten Gäste ab
Gastronomie
Seit anderthalb Jahren führt Hans Borgsmüller das „Wirtshaus Zur Altenau“ und muss seitdem mit widrigen Umständen kämpfen. Die Folgen des Pfingststurms haben die Probleme noch verschärft. Aufgeben kommt für den Wirt nicht in Frage.
Umfrage
Die Wälder in Essen sind wegen des Pfingstunwetters immer noch gesperrt – sehr zum Leidwesen vieler Jogger oder Spaziergänger. Wohin weichen Sie aus?

Die Wälder in Essen sind wegen des Pfingstunwetters immer noch gesperrt – sehr zum Leidwesen vieler Jogger oder Spaziergänger. Wohin weichen Sie aus?

 
Fotos und Videos
Mit der Bahn durchs Hespertal
Bildgalerie
Sommerfest
US-Cars im Südviertel
Bildgalerie
South-Central-Cruise
Smag Sundance am Baldeneysee
Bildgalerie
Strandparty
Abitur und Abschluss 2014
Bildgalerie
Essen