Das aktuelle Wetter Essen 11°C
Parkplätze

30 Parkplätze mehr am Rüttenscheider Markt geschaffen

19.07.2012 | 18:13 Uhr
30 Parkplätze mehr am Rüttenscheider Markt geschaffen
Parkende Autos auf dem Ruettenscheider Marktplatz am 15. Februar 2012. Foto: Sebastian Konopka / WAZ FotoPool

Essen-Rüttenscheid.   Einen großen Effekt hatte die durch die IGR vorgeschlagene und zu 90 Prozent umgesetzte Neumarkierung auf dem Rüttenscheider Markt. Durch den veränderten Zuschnitt wurden 30 Stellplätze zusätzlich geschaffen.

Die Interessengemeinschaft Rüttenscheid freut sich über einen Erfolg im Ringen um jeden Parkplatz: Einen großen Effekt hatte die durch die IGR vorgeschlagene und zu 90 Prozent umgesetzte Neumarkierung auf dem Rüttenscheider Markt. Durch den veränderten Zuschnitt wurden 30 Stellplätze zusätzlich geschaffen. Im Frühjahr hatten sich Besucher und Anwohner beschwert, nachdem das Ordnungsamt verstärkt Knöllchen verteilt hatte - obwohl die abgestellten Pkw keine Behinderung darstellten.

Durch die Verschiebung eines Altpapiercontainers wurde auch am Stern etwas mehr Platz geschaffen. Hier fordert die IGR jedoch weiterhin, die Container komplett umzusetzen. Bei der Politik sei das jedoch kein Thema, kritisiert IGR-Sprecher Rolf Krane und ergänzt, dass die Container das zentrale Aushängeschild verschandeln würden.


Kommentare
20.07.2012
08:15
30 Parkplätze mehr am Rüttenscheider Markt geschaffen
von angelhairkater | #2

Klingt schön ist aber leider falsch.

Die BV Politik fordert seit Jahren eine sachgerechte Bewirtschaftung (mit kostenlosen Parkscheiben!!) des Platzes zum Wohle der Anwohner und (!!) der Kunden.

Es ist bekannt, dass Dauerparker morgens kommen, Auto parken, mit einem Kurzticket in die Innenstadt fahren und nach Feierabend zurück. So geht man teuern Innenstadtparkgebühren zu Lasten der Rüttenscheider aus dem Weg.

Die Stadtverwaltung hat, zu letzt bei der Überarbeitung der Parkgebühren in der Innenstadt, mit den Schultern gezuckt und - trotz massiveren Nachborens - keine Vorschläge unterbreiten wollen.

Auch Altpapiercontainer benötigen einen Standplatz und sind allemal wichtiger als regelmässig den kleinen Parkplatz für irgendwelche "Events" immer und immer wieder sperren zu lassen, damit immer die gleichen Wirt, zu Lasten der Anwohner, viel Geld verdienen.

Das Abschreiben rührseeliger Pressemitteilungen ohne Recherche ist armseelig und der Presse unwürdig.

19.07.2012
23:28
30 Parkplätze mehr am Rüttenscheider Markt geschaffen
von Shadow-Dancer | #1

Ein guter Anfang ... es muss hier leider wirklich um jeden freien Parkplatz gekämpft werden, links wie rechts der Rü ! Bitte dranbleiben, liebe IGR !

Seltsam nur, dass die Bezirks-Politiker sich nicht dafür interessieren, durch einfaches Umsetzen von Containern noch weiteren Parkraum zu schaffen und auf das Gesamtbild zu achten...aber wahrscheinlich haben sie grad keine Zeit - müssen doch die Grünen und sonstigen Linken gerade wahrscheinlich wieder alle Straßennamen im Stadtteil googlen, ob sich da nicht noch irgendwie eine Verbindung zum 2.Weltrkrieg finden lässt, so dass man diese dann in Karl-Marx-Allee umbenennen kann !?! :-/

Umfrage
Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

 
Aus dem Ressort
16-Jähriger wollte Schülerin an S-Bahn-Haltestelle entführen
Kriminalität
Ein 16-Jähriger wollte nach eigenen Angaben am Sonntagnachmittag an einer S-Bahn-Haltestelle in Essen eine Schülerin (16) entführen. Dies erklärte er gegenüber der Polizei, die ihn nach der Tat festnahm. Der Jugendliche wurde dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ.
„Tempo 30 auf der Henrici-Straße endlich durchsetzen“
Tempolimit
Entlang der Henricistraße beklagen Anwohner zu viele Raser. Huyssenstift und Berufskolleg verursachen dort hohen Verkehrsdruck – auch in den Seitenstraßen.
Nachwuchsjäger räumen im Waldpark auf
Initiative
Junge Jägerinnen und Jäger bereiten den Naturerlebnispfad in Stadtwald für die Saison vor. Engagement in der Natur ist für den Nachwuchs der Kreisjägerschaft selbstverständlich. Der Anteil der jagenden Frauen nimmt zu.
Einbrecher (21) ließ sich in Essener Supermarkt einschließen
Kriminalität
Ein 21-jähriger Einbrecher hat sich offenbar in der Nacht zu Mittwoch in einen Supermarkt in Essen-Holsterhausen einschließen lassen. Doch dann löste die Alarmanlage aus und die Polizei entdeckte den Mann, während er versuchte, sich zwischen Leergut zu verstecken.
Nächster Anlauf für dritte Gastronomie im Christinenpark
Außengastronomie
Das Restaurant Balthazar plant schon lange einen Außenbereich im Christinenpark. Dafür müssten die Nachbarn, Miamamia und Lorenz, aber eventuell einen Teil ihrer Flächen abgeben. Denn viele Politiker wollen bewirtschaftete Fläche nicht vergrößern.