Studio-Bühne bietet urige Unterhaltung

Kray..  Die eigentliche Festwoche zum 25-Jährigen ist vorbei, gleichwohl stehen die Räder an der rührigen Studio-Bühne nicht still. Am heutigen Mittwoch (20 Uhr, Korumhöhe 11) gibt’s erneut das Stück „Der Theatermacher“ von Thomas Bernhard, das eine unterhaltsame Abrechnung mit dem Theater und der Kulturlosigkeit in der Provinz verspricht (Karten: 14/12 Euro).

Zum Inhalt: Der trostlose Tanzsaal im Gasthof „Schwarzer Hirsch“ in Utzbach. Über den Türen, die seit Jahren nicht geöffnet wurden, brennt das Notlicht. In dieser „bauwerklichen Hilflosigkeit“ probt der exzentrische und theaterbesessene Staatsschauspieler Bruscon seine Weltkomödie „Das Rad der Geschichte“ – eine „unmissverständliche Geschichtsstandpauke“, deren Höhepunkt und Voraussetzung die absolute Finsternis ist. Und dann? Sehen Sie selbst . . .

Unter dem Motto „Sturm & Drang 2.0 – Junges Theater an der Studio-Bühne Essen“ präsentiert sich am Samstag (16 Uhr) und Sonntag (12 Uhr) der Nachwuchs im Alter von 8-11 Jahren mit der Werkschau „Chaos im Märchenwald“: Die Brüder Grimm sind verzweifelt, alles geht drunter und drüber, Dornröschen will nicht mehr schlafen, Rumpelstilzchen wäre lieber der Böse Wolf und der Froschkönig meckert. Ein wahrlich turbulenter Theaterspaß. Eintritt frei.