Street Food Market startet auf ehemaligem Krupp-Gelände

Wollen einen bislang einmalig urbanen Ort schaffen: Ramin Köhn, Marc André Pfeiffer und Pukki (v.l.).
Wollen einen bislang einmalig urbanen Ort schaffen: Ramin Köhn, Marc André Pfeiffer und Pukki (v.l.).
Foto: Sebastian Konopka/ FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Fläche rund um das Delta in Essen wird auch außerhalb des Disco-Betriebs belebt. Zum Auftakt wird am 22. März einen Street Food Market veranstaltet.

Essen-West.. Mit Aktionen wie der Autoscooter-Disco, der „Komm Spielen“-Partyreihe und dem Open-Air-Festival „Die Todesäste der Shaolin“ sorgte das Veranstalter-Team um Ramin Köhn und Marc-André Pfeiffer schon oft für eine kreative Belebung des ehemaligen Krupp-Geländes an der Frohnhauser Straße 75. Die Industriebrache ist Nachtschwärmern vor allem durch die Diskothek Delta bekannt.

Designmärkte und Konzerte

„In dem Gelände steckt unglaublich viel Potenzial. Ich suche schon lange nach Konzepten, um die Fläche hier weiter zu nutzen“, sagt Veranstalter Ramin Köhn. Er organisierte unter anderem das „Mobile Beats“-Festival des Musiksenders MTV rund um das Delta, ist darüber hinaus schon seit Jahren in NRW als Veranstalter aktiv. So entstand nicht zuletzt ein großes Netzwerk aus Designern, Architekten, Fotografen, Grafikern und Textern, die ihre Liebe zu Musik, Mode und vor allem ihre Affinität zu leckerem Essen nun in einem stadtweit bislang einmaligen Projekt vereinen: Das hört auf den Namen „Schöner Alfred“ und wird mit einem großen Street Food Market am 22. März eröffnet.

Related content

Architekt Marc André Pfeiffer setzt sich schon lange mit Street Food auseinander, das sich in Metropolen wie Berlin oder Hamburg schon längst durchgesetzt hat. „Darunter versteht man schnelles, aber qualitativ hochwertiges Essen – vom gut zubereiteten Burger über ein Cidre-Steak bis hin zur Asia-Fusion-Küche“, erklärt er.

15 Foodtrucks und 15 Stände

Im Büro der beiden hängt bereits ein großer Lageplan. Plätze für Foodtrucks – wie etwa die Essener Futterflotte oder der Burger-Truck „Snack’n’Roll“ – sind dort ebenso eingezeichnet wie Plätze für Essensstände und Bereiche zum Verweilen. Die Plätze für 15 Food-Trucks und 15 Stände zur Eröffnung im März sind bereits ausgebucht.

Alle zwei Monate soll der Street Food Market danach über die Bühne gehen. Darüber hinaus feilt das „Schöner Alfred“-Team bereits an weiteren Ideen. „Wir stehen bereits in Kontakt zu den Organisatorinnen des Designmarkts aus der Bochumer Rotunde“, verrät Ramin Köhn. Musik, Design, Essen – die Möglichkeiten auf dem Gelände, das neben zahlreichen Hallen auch massig Freifläche bietet – seien riesig, ist das Team überzeugt.

Essen und Trinken Der Disco-Betrieb im Delta läuft indes weiter. „Wir arbeiten da sehr gut und eng mit dem Betreiber zusammen, könnten uns etwa auch Konzerte vorstellen“, sagt Ramin Köhn, der bewusst nicht mit einem bis ins kleinste Detail fest gezurrten Konzept an den Start gehen wollte. „Ein urbaner Ort wie dieser“, sagt er, „muss sich erst entwickeln.“