Strecke der U11 in Essen ist nach Hitzeschaden wieder frei

Auf der Strecke der U11 ist Anfang Juli Bitumen im Gleisbett geschmolzen. Die Masse verunreinigte auch die Stadtbahnwagen.
Auf der Strecke der U11 ist Anfang Juli Bitumen im Gleisbett geschmolzen. Die Masse verunreinigte auch die Stadtbahnwagen.
Foto: ANC News Essen
Was wir bereits wissen
Die Evag hat am Dienstag die Strecke der U11 wieder freigegeben. Auf einer Länge von drei Kilometern hatte sich Bitumen aufgrund der Hitze gelöst.

Essen.. Die Evag hat die Nordstrecke der Linie U11 wie angekündigt am Dienstag wieder freigegeben. Ab 14.45 Uhr fuhren die ersten U-Stadtbahnwagen wieder bis Gelsenkirchen-Buer. Der Busverkehr zwischen den Haltestellen Alte Landstraße und Buerer Straße wurde eingestellt.

Die Schienen waren zuvor von Bitumenresten gesäubert worden. Wie berichtet, hatte sich Bitumen aufgrund der enormen Hitze Anfang Juli gelöst, die Masse blieb an den Rädern der Stadtwagen kleben. Die Strecke wurde gesperrt, elf Wagen wurden aus dem Verkehr gezogen.