Das aktuelle Wetter Essen 9°C
Felssturz

Straße soll nach Gerölllawine in Essen mit Schutzplanken geschützt werden

05.11.2012 | 12:43 Uhr
Funktionen
Geschätzte 1.000 Kubikmeter Geröll sind in Essen-Byfang an der Nierenhofer Straße von einer Steilwand gerutscht. Foto: Kerstin Kokoska/WAZ FotoPool

Essen.   Nach dem Felssturz im Essener Stadtteil Byfang sollen am morgigen Dienstag Schutzplanken angebracht werden, damit kein weiteres Geröll auf die Nierenhofer Straße fallen kann. Die Gerölllawine, die am Wochenende mehrere Autos eines Gebrauchtwarenhändlers unter sich begraben hatte, hatte für eine Sperrung der Straße gesorgt.

Noch gebe es „keine neuen Infos zum Fels“ heißt es am Montag beim Geologischen Dienst NRW hinsichtlich des Geröllabgangs in Essen-Byfang am Sonntag . Da der Geologische Dienst um Hilfe gebeten worden war, hatte ein Experte den Felssturz begutachet. Zur Ursache könne man bis jetzt nur spekulieren.

Bis jetzt ist die Nierenhofer Straße 71 (L439) gesperrt, der Verkehr zwängt sich durch eine enge Straße in einem Wohngebiet.  Die Nierenhofer Straße ist eine wichtige Verbindung zwischen dem Essener Süden und Velbert, die auch von Lkw genutzt wird. Am morgigen Dienstag sollen Schutzplanken an der Unglücksstelle angebracht werden, damit kein weiteres Geröll auf die L439 fallen kann. "Nachmittags geben wir die Straße dann auch wieder frei", so Frank Hausendorf, Pressesprecher vom Landesbetrieb Straßenbau. Derzeit ist wegen der noch bestehenden Sperrung keine Umleitung ausgeschildert. "Das hätte auch bis morgen gedauert", erklärt Hausendorf. Doch in Essen-Kupferdreh und in Velbert-Niederhof würde auf die Sperrung hingewiesen.

Geröll begräbt Autos

Gegen drei Uhr am Sonntag waren große Teile einer Felswand hinter dem Gebrauchtwagenhändler Göb & Neumann abgestürzt Die Geröllmassen hatten mehrere Fahrzeuge unter sich begraben, fußballgroße Gesteinsbrocken und Bäume waren bis auf die Straße gestürzt. Die Feuerwehr schätzte am Sonntag, dass rund 1000 Kubikmeter Fels abgingen - etwa 25 große Bauschuttcontainer. Menschen waren nicht verletzt worden. (JaK/we)

Kommentare
Aus dem Ressort
„Es tut der Demokratie gut, eine Auswahl zu haben“
SPD
Die Herausforderin des Oberbürgermeisters, Angelika Kordfelder, über ihre Ambitionen fürs höchste Amt der Stadt, ihre Abneigung Polit-Theater zu...
Ein ziemlich schmuckloses Verhalten
Senioren
Auf dubiose Weise verschwanden im DRK-Altenheim Freisenbruch die Ringe und Ketten einer Bewohnerin. Die genauen Umstände können nicht aufgeklärt...
Und alle schauen nach Düsseldorf...
Nahverkehr
Wie kommt die Evag aus der finanziellen Klemme heraus? Die Rheinbahn in der Landeshauptstadt gilt als Vorzeigeunternehmen: weniger Kosten und trotzdem...
Evag verbannt Elektro-Scooter aus Bussen und Bahnen
Nahverkehr
Behinderte mit motorbetriebenen Wagen werden von der EVAG nicht mehr befördert. Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Behinderter spricht von Ausgrenzung.
Der Engel und die Obdachlosen vom Essener Hauptbahnhof
Obdachlosigkeit
Kristina Malters kümmert sich um Obdachlose. Ulli H. hat sie womöglich vor einer Amputation bewahrt. Warum sie die die Ordnungskräfte anprangert.
Fotos und Videos
Voting: Die besten Luftbilder von Essen
Bildgalerie
Erste Abstimmung
Die 100 besten Luftbilder von Essen
Bildgalerie
Essen von oben
Essen im Dezember 2014
Bildgalerie
Luftbilder
Essens Feuerwehr im Einsatz
Bildgalerie
Retter