Stoppenberger SPD diskutiert über Asyl

Stoppenberg..  Aufklären, diskutieren, Missverständnisse beheben: Das ist das Ziel der Veranstaltung „Flucht und Asyl: Rahmenbedingungen und Grundlagen“ der SPD Stoppenberg, die am Montag, 18. Mai, um 18 Uhr in den Räumen der Sporthalle „Am Hallo“, Ernestinenstraße 57, stattfindet. Als Referent zu Gast ist Bernd Brack, ehemaliger Geschäftsführer von Pro Asyl in Essen und Experte für alle Fragen und Themen rund um Flucht und Asyl.

„Mit Gerüchten und Halbwahrheiten Schluss machen, sachlich informieren und konstruktiv diskutieren“, so beschreibt Bezirksvertreter Martin Schröder das Anliegen der Veranstaltung. „Als Ortsverein begleiten wir die Übergangsheime an der Kapitelwiese und das Engagement vieler Anwohner sowie des Runden Tisches Zollverein weiterhin konstruktiv. Daher wollen wir mit so einer Veranstaltung insbesondere die sachliche Aufklärung rund um dieses komplexe Thema vorantreiben und den Austausch zwischen allen Akteuren fördern“, kündigt der Ortsvereinsvorsitzende Matthias Blackert an.