Das aktuelle Wetter Essen 9°C
Grugapark

Stiftungsverein Grugapark - Grüne Seele weiterentwickeln

17.02.2013 | 18:05 Uhr
Stiftungsverein Grugapark - Grüne Seele weiterentwickeln
Oliver Scheytt, Kur vor Ort-Geschäftsführer Karsten Peipe und Stiftungssprecherin Janine Flocke.Foto: Oliver Müller

Essen.   Oliver Scheytt wirbt beim Kur vor Ort-Winterfest für Stiftungsverein Grugapark. Ein konkreter Zeitplan ist noch nicht festgezurrt. Die Bänke aber sollen noch in diesem Jahr ausgetauscht werden - am Besten mit der Hilfe von privaten Förderern.

Der Auftritt von Oliver Scheytt ist kurz aber bringt es auf den Punkt: Der ehemalige Kulturdezernent und Vorsitzender des neu gegründeten Stiftungsvereins Grugapark will beim Winterfest von Kur vor Ort gestern vor allem eines: Unterstützer werben.

Aktuell engagieren sich 38 Mitglieder im Stiftungsverein, die Hälfte davon sind Unternehmen und Institutionen. Das Winterfest ist der Auftakt einer ganzen Reihe von Veranstaltungen, bei dem sich der Stiftungsverein in den kommenden Wochen vorstellen möchte.

Jeder Cent zählt

Einen konkreten Zeitplan können Scheytt und seine Mitstreiter dabei noch nicht nennen. Schließlich gilt es, 20 Maßnahmen mit einem Investitionsvolumen von rund 8,5 Millionen abzuarbeiten, die im von Rat verabschiedeten Entwicklungskonzept Grugapark festgezurrt wurden. 20 Prozent der Kosten wird die Stadt tragen, 250 000 Euro sind jährlich dafür im Haushalt eingestellt, bestätigt Simone Raskob gestern.

Diese Unternehmen und Institutionen engagieren sich im...

RWE Deutschland, Stadtwerke AG Allbau AG, Brockhoff&Partner Immobilien, Messe Essen, Sparkasse Essen;

Geno-Bank, Gewobau, Kölbl Kruse Beteiligungsgesellschaft mbH, Bloom‘ GmbH, Essener Entsorgungsbetriebe

TAS-Agentur, Stauder, Sparda Bank, Margarethe-Krupp-Stiftung, Wohnbau eG sowie die Interessengemeinschaft Rüttenscheid.

„Wir haben eine Prioritätenliste erstellt. Recht weit oben stehen neben der Anlage eins fernöstlichen Gartens sowie die Erneuerung von Beleuchtung und Bänken“, sagt Scheytt. Letztere sollen schon in diesem Jahr an 50 Standorten sukzessive ausgetauscht werden. Rund 500 Euro kostet eine solche Bank, vor allem dort hofft der Stiftungsverein auf private Sponsoren.

Jeder kann mitmachen

Für größere Vorhaben wie die Errichtung von Fernöstlichem Garten und Mehrgenerationenspielplatz mit Inklusionsschwerpunkt, hofft der Stiftungsverein auf den Schulterschluss zu Essener Unternehmen. „Atos Origin, Eon, das Uni-Klinikum - vor allem den umliegenden Firmen ist die Weiterentwicklung des Parks wichtig. Auch der Mittelstand ist schon auf uns zu gekommen“, sagt Grün und Gruga-Mitarbeiterin Ulrike Streich, die Geschäftsführerin des Stiftungsvereins. Sie betont ebenso wie Scheytt die enge Zusammenarbeit mit Grün und Gruga sowie dem Freundeskreis Gruga , der ebenfalls Mitglied des Stiftungsvereins ist.

„Friends and Foundraising“, nennt Scheytt die Hauptaufgabe - also Mitglieder- und vor allem Finanzwerbung. Dabei zähle jeder Cent. Für Privatpersonen kostet der Jahresbeitrag 50 Euro. „Jeder, der sich mit der Gruga identifizieren kann und die grüne Seele unserer Stadt weiterentwickeln möchte, kann mitmachen“, wirbt Scheytt und ergänzt: „Unser Ziel ist es, jeden Tag ein neues Mitglied zu werben.“

Jennifer Schumacher



Kommentare
18.02.2013
06:58
Stiftungsverein Grugapark - Grüne Seele weiterentwickeln
von drregrewz | #1

Und zum hundertsen Mal kein Sterbenswort von der Idee des Tivoli-Konzeptes für die Gruga...
Mal "tivoli gruga" bei google eingeben...

Aus dem Ressort
Zeche Zollverein rüstet sich für Eislauf-Saison
Zollverein
Der Reiseführer Marco Polo spricht vom „wohl faszinierendsten Ort zum Schlittschuhlaufen bundesweit“ und meint die Eisbahn auf Zollverein, die diesen Winter einen Monat lang öffnet: Vom 6. Dezember 2014 bis zum 4. Januar 2015 bietet sie neben der Eisbahn auch eine 180 Quadratmeter große Fläche zum...
Poesie in Gebärdensprache - erster Poetry Slam für Gehörlose
Poetry Slam
In Essen findet erstmals ein Poetry Slam in Gebärdensprache statt. Der Dichter- und Autorenwettbewerb im evangelischen Jugendzentrum „Emo“ in Rüttenscheid richtet sich ausdrücklich an nicht-hörendes und hörendes Publikum. Die Kandidaten können sich mit einem Video bewerben.
Stadt Essen will Ehrenamtlichen mit Freiwilligenkarte danken
Ehrenamt
In diesem Jahr sollen die ersten Essener eine Freiwilligenkarte erhalten. Die Stadt will ihre Anerkennung ausdrücken, Vergünstigungen gibt es derzeit nicht. Die Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren, wünschen sich bei ihren Einsätzen ermäßigten Eintritt ins Museum oder freie Fahrt mit dem Bus.
Essener Forscher erhalten Preis für Hunde-Pipi-Ergebnisse
Magnetsinn
Sabine Begall, Professor Hynek Burda und Pascal Malkemper von der Universität Duisburg-Essen ergatterten den Ig-Nobelpreis der Harvard-Universität mit einem Forschungsergebnis der ganz besonderen Art: Hunde richten sich instinktiv beim Pinkeln nach Norden oder Süden aus.
Innenministerium lenkt beim geplanten Groß-Asyl in Essen ein
Flüchtlinge
In einem Gespräch im NRW-Innenministerium haben die Stadt Essen und das Land einen Zwist über das geplante Groß-Asyl auf dem früheren Kutel-Gelände im Stadtteil Fischlaken beigelegt. Die Trägerschaft liegt beim Land. Damit ist nun der Weg für die Einrichtung mit bis zu 800 Plätzen frei.
Umfrage
Die Stadt Essen will Ehrenamtliche mit einer sogenannten Freiwilligenkarte würdigen. Dass die Ehrenamtlichen mit dem Ausweis auch Vergünstigungen - beispielsweise für kulturelle Einrichtungen - erhalten, ist derzeit nicht möglich. Was halten Sie davon?

Die Stadt Essen will Ehrenamtliche mit einer sogenannten Freiwilligenkarte würdigen. Dass die Ehrenamtlichen mit dem Ausweis auch Vergünstigungen - beispielsweise für kulturelle Einrichtungen - erhalten, ist derzeit nicht möglich. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos