Stadtgespräch

Roter Teppich, Blitzlichtgewitter, Fernsehteams: Diesen Hauch von Glamour brachte das Taschenlabel „Lieb Ju“ der Heisinger Designerin Hana Kiera Nagy nach Essen. Die Marke und ihre Taschen stehen für hochwertige Materialien und faire Produktion in europäischen Ländern. Eine neue Damenkollektion sowie die erste „Lieb Ju“-Herrenkollektion präsentierte Nagy im Oktogon der Zeche Zollverein – unter den Blicken vieler prominenter Augenpaare. Stargast des Abends war Moderatorin Frauke Ludowig, einem breiten Publikum aus der RTL-Sendung „Exclusiv“ bekannt. Die erklärte: „Ich bin immer auf der Suche nach etwas Besonderem, ein Taschen-Catwalk ist eben etwas außergewöhnlicher.“ Ein weiteres bekanntes Gesicht am Rande des Laufstegs war Schauspieler Ralf Richter.


Ikea verkauft nicht nur Möbel, sondern ist auch als Spender aktiv: Einen Scheck über 34 000 Euro überreichte Geschäftsführer Andreas Hofmann an die Stiftung Universitätsmedizin für das Projekt frühgeborener Kinder und an den Deutschen Kinderschutzbund Ortsverband Essen für dessen Spielmobil. Die Mittel stammen aus einer Benefizaktion zum 40. Geburtstag von Ikea Deutschland sowie dem Verkauf von Weihnachtsbäumen und Adventskalendern.


Noch mal Mode aus Essen: Merle Schmidt (17), Nachwuchs-Designerin aus Katernberg, wurde beim Dortex-Design-Award als „Best Youngster“ in der Kategorie Kostüm-Design ausgezeichnet. Der Preis geht an Designer, die kreative Lieblingsstücke erstellt haben, die nach eigenen Entwürfen gestaltet wurden. Merle Schmidt wurde für ihr Kostüm „Rosali“ ausgezeichnet, in dem sich ihre Begeisterung für die Barockzeit zeigt.


Prominenter Besuch aus Asien weilt vom 12. April bis zum 19. Mai in Essen: Aama Bombo ist eine der bekanntesten Schamanen Nepals. Sie behandelt seit 45 Jahren in Ihrem Haus in Kathamandu täglich Besucher aus aller Welt. In Essen ist sie im „Himalayan Healing“ an der Viehofer Straße 60 aktiv.

Im November bezauberten sie bei einer Gala im GOP Variété, nun waren sie bei „Let’s Dance“ (RTL) zu Gast: die 80-jährige Erna Schenk und ihr junger Tanzpartner Jan Sonnenfeld. Sie hatten am Projekt Revuetänzer teilgenommen, das die Contilia Gruppe für die Bewohner ihrer Seniorenstifte organisiert hatte. Dabei tanzten die Senioren mit Mitarbeitern. Fachmännisch angeleitet studierten 14 Paare Choreografien zu Walzer, Tango oder Rumba ein. Erna Schenk und Jan Sonnenfeld tanzten im GOP Charleston zu „Ausgerechnet Bananen“, belegten Platz eins und gewannen die Einladung zu „Let´s Dance“. Dort durfte das Tanzpaar jetzt nicht nur zusehen, sondern in einer Werbepause auch auftreten. Die Jury (Joachim Llambi, Motsi Mabuse, Jorge Gonzalez) war sehr angetan.

.