Das aktuelle Wetter Essen 14°C
Internet

Stadt Essen mit neuem Online-Auftritt

26.05.2011 | 09:00 Uhr
Stadt Essen mit neuem Online-Auftritt
Der neue Online Auftritt der Stadt Essen kommt frühlingshaft daher. Repro: Oliver Müller

Essen. Der Online-Auftritt der Stadt hat ein neues Gesicht bekommen. Die NRZ hat sich einen ersten Eindruck verschafft.

„Lasst Blumen sprechen!“ ist eine dieser Werbeweisheiten, wenn es um zwischenmenschliche Kommunikation geht. Das hat sich zum Neustart des städtischen Internetportals www.essen.de anscheinend auch die Online-Redaktion des Presseamtes gedacht. Unter dem Motto „Frühlingszauber auf der Rüttenscheider Straße“ bezirzt ein Foto mit blühenden Kirschbäumen die Nutzer, darunter stehen Nachrichten der Verwaltung. Nach anfänglichen technischen Schwierigkeiten am Dienstag, erstrahlt die Präsenz nun in neuem Licht, das wesentlich heller wirkt. Und freundlicher.

Offen für Anregungen

Die neue Optik der Plattform hat ihre Gründe, die alte war schon zehn Jahre alt. Ferner wurde ein neues Redaktionssystem benötigt, das ebenso wie die Übertragung des Datenbestandes europaweit ausgeschrieben wurde. Dies nahm man zum Anlass, um auch die Darstellung zu ändern. „Wir haben 2009 mit den Planungen angefangen“, sagt Michael Wolf, Leiter der Online-Redaktion. Ein erster Versuchsballon für die Verantwortlichen war die städtische Präsenz zum Kulturhauptstadtjahr , dort habe man verschiedenes ausprobiert – „zur Kundenorientierung“, wie es heißt. Ebenso sei die Präsenz als einheitlicher Ansprechpartner zu sehen, nicht nur für die Öffentlichkeitsarbeit der Stadtverwaltung und ihrer Fachbereiche, sondern auch der Tochtergesellschaften, kurzum dem „Konzern Stadt“.

Den Zuschlag für beide Aufgaben hatte die Düsseldorfer Firma „TWT Interactive GmbH“ erhalten, die etwa die Eurovision-Song-Contest- Präsenz der Düsseldorf Marketing erstellt hatte. Die Kosten beziffert Ralf Macher vom Essener Systemhaus, das die Projektleitung inne hat, auf 175.000 Euro. „Darunter fallen Beratung, Schulung, Lizenzen und Service“, erklärt er. 130 Redakteure aus allen Fachbereichen wurden geschult. Zu den laufenden Kosten kann Macher nichts sagen.

Datenmenge
Seitenweise Essen

Laut Michael Wolf umfasst www.essen.de etwa 18.000 Seiten. Hinzu kommen noch 17.000 einzeln anzeigbare Pressemeldungen aus den letzten Jahren. „Derzeit beträgt das Datenvolumen auf dem Server rund zehn Gigabyte“, ergänzt Ralf Macher vom Essener Systemhaus.

Mit der Vollendung habe man nun, so Wolf, das Handwerkszeug für die Zukunft. Weitere Optimierungen – Anregungen kann man über das Kontaktformular oder ein neues Feedback-Feld geben – im Online-Bürgerservice sollen folgen – vorausgesetzt, es wird aus Kostengründen nicht hinten angestellt. Ganz sicher werden von den Nutzern Hinweise auf ein Werkzeug zur Schriftvergrößerung kommen – denn das fehlt noch, obwohl es mittlerweile Standard ist. Die Stadt verweist hingegen auf Einstellungsmöglichkeiten im Browser. Die Suchfunktion und das, was sie auswirft, etwa bei dem Stichwort „Einwohnermeldeamt“, ist auch nicht das, was sie mal war. Das Erstellungsdatum der Treffer fehlt, um chronologisch Einträge nachvollziehen zu können. Positiv hingegen sind deutlich längere Infotexte, zu denen sich themenähnliche Beiträge gesellen.

Tim Walther

Kommentare
26.05.2011
15:33
Stadt Essen mit neuem Online-Auftritt
von 1980yann | #5

@1
Die Inhalte auf der neuen Internetseite sind die Inhalte der alten Internetseite. Das meist ist wohl unter der Haube passiert, ansonsten ist das...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
SEK-Übung am Baldeneysee
Bildgalerie
Entführung
Graffiti-Kunst im Ruhrgebiet
Video
Street-Art
Rund um den Hauptbahnhof
Bildgalerie
Luftbilder
Sprayer beim
Bildgalerie
Graffiti
article
4692465
Stadt Essen mit neuem Online-Auftritt
Stadt Essen mit neuem Online-Auftritt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/stadt-essen-mit-neuem-online-auftritt-id4692465.html
2011-05-26 09:00
Essen