Sportlich, fair und engagiert

Wenn am 24. April bei der großen Gala in der Philharmonie „Essens Beste“ zum sechsten Mal gekürt werden, stehen wieder junge Menschen im Rampenlicht, die Großartiges geleistet haben. Sie werden im Rahmen einer Festveranstaltung mit Geld- und Sachpreisen ausgezeichnet und geehrt. Rund 600 junge Talente wurden für sechs Kategorien und einen Sonderpreis vorgeschlagen. Jetzt hat die Jury für den „Essens Beste“ -Sportpreis ihre Wahl getroffen und vier Nominierte benannt.

Johanna Bethan

Johanna Bethan (Jahrgang 1998) ist momentan die größte Nachwuchshoffnung der Essener Leichtathletik. Mit sieben Jahren begann sie mit dem Sport und konzentriert sich seit zirka zwei Jahren auf den Schwerpunkt Laufen. So war sie 2012 die schnellste 2000-Meter-Läuferin und zweitschnellste 800-Meter-Läuferin ihrer Altersklasse in Deutschland. 2013 konnte sie ihre Position verteidigen und wurde für den Bundeskader nominiert. Die Helmholtz-Schülerin - momentan besucht sie die 10. Klasse - ist bei ihrem Verein TLV Germania Überruhr sehr beliebt und wird für ihre offene Art sehr geschätzt.

Arifullah Jamal

Arifullah (Jahrgang 1995) kommt aus Afghanistan und ist vor fünf Jahren als Flüchtling in Deutschland eingereist. Die Leidenschaft des gebürtigen Pakistaners ist Cricket, eine Sportart, die er auch in Essen bekannt machte: Über eine Jugendhilfeeinrichtung lernte er einen Vereinstrainer kennen, mit dem er den „Essener International Cricket Club gründete – die erste Essener Mannschaft. Arifullah trainiert zusätzlich bei „Street T20 Kids“ ehrenamtlich Kinder, zudem engagiert er sich als Dolmetscher für afrikanische Flüchtlinge. Er besucht die 12. Klasse der Unesco-Schule und absolvierte sein Praktikum beim ProAsyl Flüchtlingsrat Essen.

Gina Priss

Reiten ist die Leidenschaft von Gina (Jahrgang 1997).Seit ihrer Grundschulzeit beschäftigt sie sich mit Fachbüchern über artgerechte Haltung, Pferdezucht und das Reiten von Lektionen. Gina ist nicht nur eine erfolgreiche Reiterin, sondern auch eine erfolgreiche Jungzüchterin. Immer mit dabei ist Ginas treuer Begleiter – ihr selbst ausgebildetes Pferd, mit dem sie viele Erfolge feierte. Zugleich war sie in Ferien-Reitkursen im Breitensport tätig, um ihr Wissen an den Nachwuchs weiterzugeben.

Isabelle Härle

Die Bergerhausenerin (Jahrgang 1988) ist eine herausragende Langstrecken-Schwimmerin. Ihre Erfolgsliste: Mehrfach war sie Deutsche Meisterin über verschiedene Distanzen, bei Wettkämpfen im Freiwasser holte sie 2013 über fünf Kilometer bei der WM in Barcelona Gold im Team, 2014 wurde sie bei der EM in Berlin im Time-Trail-Schwimmen über 5 Kilometer Europameisterin. Sie studiert Bewegungs- und Gesundheitswissenschaften in Wuppertal und macht dieses Jahr ihren Master.