Das aktuelle Wetter Essen 22°C
KOMMUNALPOLITIK

„Spielpunkte“ zu „Spielplätzen“

23.10.2012 | 18:37 Uhr
„Spielpunkte“ zu „Spielplätzen“
Kein Spielpunkt mehr für Kinder: Die Szene am Kopstadtplatz.Foto: Sebastian Konopka

Essen.   Die CDU im Stadtbezirk I möchte den „Spielpunkten“ in der Innenstadt die rechtliche, deutlich strengere Stellung von „Spielplätzen“ einräumen – zum Schutz der Kinder.

Eigentlich ist es nur ein kleiner rechtlicher Schritt, aber mit großen Folgen: Die CDU im Stadtbezirk I möchte den „Spielpunkten“ in der City die rechtliche, deutlich strengere Stellung von „Spielplätzen“ einräumen. Damit wäre es für die Stadt leichter, bei einer „unsachgemäßen Nutzung“ von Spielpunkten einzuschreiten.

Dazu zählen nach Auffassung von CDU-BV-Fraktionschef Gerd Rimmasch vor allem die „Belagerung, Beschädigung und Verschmutzung von Sitzgelegenheiten durch Menschen, die an Spielpunkten oder auf Spielplätzen nichts zu suchen haben“, ebenso „Sauforgien“ mit den diversen Begleiterscheinungen und „Hunderudel“, die dort nicht hingehörten: „Da spielt kein Kind mehr“, sagt Rimmasch, der von den Ordnungsbehörden mehr Kontrollen erwartet.

Antrag wird geprüft

Dort allerdings sieht man die Problemlage etwas differenzierter: Derzeit gebe es nur noch zwei Spielpunkte in der City, heißt es bei der Stadt. Doch weder vom Wasserspielplatz hinterm Handelshof, noch vom Spielpunkt am Kardinal-Hengsbach-Platz seien derartige Problemlagen bekannt. Gleichwohl werde man den Antrag rechtlich prüfen.

Der „Spielpunkt“ am Kopstadtplatz , der Rimmasch am meisten aufstößt, und der vor allem bei der derzeit warmen Herbstwetterlage in der Tat komplett von der „Szene“ in Beschlag genommen wird, ist derweil kein Thema mehr: Die ramponierten Spielgeräte wurden bereits vor einem Jahr aus Sicherheitsgründen abgebaut, gespielt hatte dort ohnehin kein Kind. Probleme sieht die Stadt deshalb am Kopstadtplatz nicht mehr, die Szene werde von den Ordnungsbehörden aufmerksam kontrolliert und begleitet. Die Innenstadt-Spielplätze jedenfalls seien nicht betroffen.

Hans-Karl Reintjens

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Blitzeinschlag bremst Zugverkehr in Essen und Mülheim
Unwetter
Deutsche Bahn: Fernzüge mussten über Oberhausen und Gelsenkirchen umgeleitet werden. Verspätungen und Teilausfälle bei S-Bahnen und...
Von Blitz getroffen - Frau (17) und Mann (20) schwerverletzt
Feuerwehr
Eine junge Bochumerin und ein Mann aus Essen sind in Hattingen von einem Blitz getroffen worden. Beide wurden dabei schwer verletzt.
Flying Steps – Bach trifft Breakdance in Philharmonie Essen
Tanz
Klassische Musik kann auch Vorlage für die Tanzkunst von der Straße sein: Am 22. und 23. August kommt das Ensemble „Flying Steps“ in die Philharmonie.
Voller Strand und leere Kühlschränke beim Smag Sundance
Festival
10 000 Gäste am Baldeneysee feierten elektronischie Musik. Ernsthafte Vorfälle wegen der Hitze gab es keine, doch die Getränke wurden schnell knapp
Leise feiern bei der Kopfhörerparty am Baldeneysee in Essen
Kopfhörerparty
Bereits zum vierten Mal steigt am Samstag, 11. Juli, die Kopfhörerparty am Seaside Beach in Essen. Was man hören will, entscheidet dabei jeder selbst.
Fotos und Videos
Sundance Festival mit Robin Schulz
Bildgalerie
Festival
RWE gewinnt Traditionsspiel
Video
Saisonvorbereitung
RWE gewinnt 1:0
Bildgalerie
Fußball
Gleisbett in Essen geschmolzen
Bildgalerie
Hitze
article
7222870
„Spielpunkte“ zu „Spielplätzen“
„Spielpunkte“ zu „Spielplätzen“
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/spielpunkte-zu-spielplaetzen-id7222870.html
2012-10-23 18:37
Essen, Spielpunkte, Spielplätze, Kinder, Kommunalpolitik,
Essen