Das aktuelle Wetter Essen 2°C
KOMMUNALPOLITIK

„Spielpunkte“ zu „Spielplätzen“

23.10.2012 | 18:37 Uhr
Funktionen
„Spielpunkte“ zu „Spielplätzen“
Kein Spielpunkt mehr für Kinder: Die Szene am Kopstadtplatz.Foto: Sebastian Konopka

Essen.   Die CDU im Stadtbezirk I möchte den „Spielpunkten“ in der Innenstadt die rechtliche, deutlich strengere Stellung von „Spielplätzen“ einräumen – zum Schutz der Kinder.

Eigentlich ist es nur ein kleiner rechtlicher Schritt, aber mit großen Folgen: Die CDU im Stadtbezirk I möchte den „Spielpunkten“ in der City die rechtliche, deutlich strengere Stellung von „Spielplätzen“ einräumen. Damit wäre es für die Stadt leichter, bei einer „unsachgemäßen Nutzung“ von Spielpunkten einzuschreiten.

Dazu zählen nach Auffassung von CDU-BV-Fraktionschef Gerd Rimmasch vor allem die „Belagerung, Beschädigung und Verschmutzung von Sitzgelegenheiten durch Menschen, die an Spielpunkten oder auf Spielplätzen nichts zu suchen haben“, ebenso „Sauforgien“ mit den diversen Begleiterscheinungen und „Hunderudel“, die dort nicht hingehörten: „Da spielt kein Kind mehr“, sagt Rimmasch, der von den Ordnungsbehörden mehr Kontrollen erwartet.

Antrag wird geprüft

Dort allerdings sieht man die Problemlage etwas differenzierter: Derzeit gebe es nur noch zwei Spielpunkte in der City, heißt es bei der Stadt. Doch weder vom Wasserspielplatz hinterm Handelshof, noch vom Spielpunkt am Kardinal-Hengsbach-Platz seien derartige Problemlagen bekannt. Gleichwohl werde man den Antrag rechtlich prüfen.

Der „Spielpunkt“ am Kopstadtplatz , der Rimmasch am meisten aufstößt, und der vor allem bei der derzeit warmen Herbstwetterlage in der Tat komplett von der „Szene“ in Beschlag genommen wird, ist derweil kein Thema mehr: Die ramponierten Spielgeräte wurden bereits vor einem Jahr aus Sicherheitsgründen abgebaut, gespielt hatte dort ohnehin kein Kind. Probleme sieht die Stadt deshalb am Kopstadtplatz nicht mehr, die Szene werde von den Ordnungsbehörden aufmerksam kontrolliert und begleitet. Die Innenstadt-Spielplätze jedenfalls seien nicht betroffen.

Hans-Karl Reintjens

Kommentare
Aus dem Ressort
100 Jahre Sehnsucht nach Frieden
Dellwig
Evangelische Kirchengemeinde feiert im Mai Jubiläum.
Mitgliederbefragung der SPD
Bildgalerie
OB-Wahl
Zurzeit werden die Stimmen des SPD-Mitgliederentscheids ausgezählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 55,73 Prozent. Mit dem Ergebnis wird gegen 19.30 Uhr...
Großeinsatz Familienfeier: Polizei setzte Pfefferspray ein
Widerstand
25 Streifenwagen, Gewalt, Pfefferspray und Einsatzstock: Wie die Polizei nach heftigen Angriffen auf Beamte eine eskalierte Party beendete.
Nicht noch mehr Grün versiegeln
Der Runde UmweltTisch
Der Runde UmweltTisch lehnt das neue Flächenkonzept des Planungsdezernenten, deutlich mehr Flächen für neue Gewerbe- und Wohngebiete zur Verfügung zu...
Flüchtlinge sollen früher gefördert werden
Flüchtlingshilfe
Qualifizierte Asylbewerber sollten schnellstmöglich einen Job finden. Mangelnde Sprachkenntnis ist dabei eine hohe Hürde. Das wurde bei einem...
Fotos und Videos
article
7222870
„Spielpunkte“ zu „Spielplätzen“
„Spielpunkte“ zu „Spielplätzen“
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/spielpunkte-zu-spielplaetzen-id7222870.html
2012-10-23 18:37
Essen, Spielpunkte, Spielplätze, Kinder, Kommunalpolitik,
Essen