Spielhallen-Angestellte schließt maskiertem Räuber die Tür vor der Nase zu

Die Polizei Essen fahndet nach einem Mann, der offenbar eine Spielhalle in Bergeborbeck überfallen wollte.
Die Polizei Essen fahndet nach einem Mann, der offenbar eine Spielhalle in Bergeborbeck überfallen wollte.
Foto: Andreas Bartel / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Eine Spielhallen-Angestellte hat den Plan eines Räubers, das Lokal in Essen zu überfallen, durchschaut: Sie schloss dem Täter die Tür vor der Nase zu.

Essen.. Geistesgegenwärtige hat eine Spielhallen-Angestellte (43) in Essen-Bergeborbeck reagiert: Die Frau schloss in der Nacht zu Donnerstag einem Räuber die Tür vor der Nase zu. Der maskierte Mann stand gegen 1 Uhr vor der Spielhalle an der Bottroper Straße, in der Nähe der Flözstraße, und wartete offenbar auf eine günstige Gelegenheit.

Als der Mann in Richtung des Spielhallen-Eingangs rannte, kam ihm die Angestellte zuvor und verschloss einfach die Eingangstür. Dann alarmierte die 43-Jährige die Polizei.

Polizei Essen bittet um Hinweise

Der Mann flüchtete zu Fuß über die Bottroper Straße in Richtung Innenstadt. Der Gesuchte ist circa 1,70 bis 1,75 Meter groß und hat eine schlanke Figur. Er trug eine Art Ski-Maske, eine schwarze Lederjacke und eine dunkle, vermutlich schwarze, Hose.

Das Kriminalkommissariat 31 sucht Zeugen, die Angaben zu dem Flüchtigen machen können oder zum Tatzeitpunkt verdächtige Beobachtungen in der Nähe des Tatortes gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizei Essen unter der Telefonnummer 0201-8290 entgegen.