Sparkasse zeigt Drahtesel als Designstück

„Design for Speed: Red Dot-prämierte Mobilität“ präsentieren das Red Dot Design Museum in Kooperation mit der Sparkasse Essen vom 21. Mai bis zum 20. August am III. Hagen 43.

Anhand von ausgewählten und prämierten Ausstellungsstücken können die Besucher von „Design for Speed: Red Dot-prämierte Mobilität“ erleben, wie der alte Drahtesel zum Ausdruck eines neuen urbanen Lebensgefühls geworden ist. Galt das Auto jahrzehntelang als Inbegriff von Unabhängigkeit und schneller Fortbewegung, avanciert das Fahrrad in städtischen Räumen zum neuen Symbol für Flexibilität und Tempo. Die präsentierten Melon Urban Active Helme aus Essen zeigen zudem, wie ein Trend weitere Branchen beeinflussen kann. Sämtliche Ausstellungsstücke wurden im Red Dot Design Award ausgezeichnet, einem der größten internationalen Produktwettbewerbe.

Die Ausstellung bildet den Auftakt der Jubiläums-Feierlichkeiten des Red Dot Awards in Essen. Mit gleich vier Ausstellungen werden 60 Jahre Designgeschichte „made in Ruhrgebiet“ gefeiert. Neben „Design for Speed: Red Dot-prämierte Mobilität“ präsentieren Ruhr Museum und Red Dot Design Museum ab dem 29. Juni die gemeinsame Ausstellung „Dauernde, nicht endgültige Form“: In Halle 5 auf dem Welterbe Zollverein wird bis zum 23. August 2015 die bewegte Geschichte des Design Zentrums NRW thematisiert.

Mehr Infos: www.red-dot-design-museum.de