Sparkasse erhöht die Kontogebühren

Für die meisten Sparkassen-Kunden in Essen wird das Giro-Konto demnächst teurer. Wie die Sparkasse gestern auf Nachfrage bestätigte, will sie zum 1. Juli die Preise für vier ihrer sechs Giro-Konten-Modelle anheben. Betroffen sind das „Giro direkt“, „Giro plus“, „Giro Komfort und „Giro top“. Nur die gebührenfreien Modelle u.a. für Schüler und Studenten bleiben unangetastet. Damit steigen die Kontogebühren erstmals nach fünf bzw. zehn Jahren wieder – je nach Konto-Modell.

Maßvolle Erhöhung

Zahlen, wie stark die Sparkasse an der Gebührenschraube drehen wird, nennt das Geldinstitut noch nicht. „Wir werden unsere Kunden in den nächsten Wochen darüber informieren. Die Erhöhung wird aber maßvoll ausfallen“, kündigte ein Sprecher an. Insgesamt betreut die Sparkasse Essen rund 225 000 private Konten. Die Sparkasse Essen begründet den Schritt mit steigenden Ausgaben unter anderem für IT-Sicherheit, Personal, EU-Regularien einerseits und sinkenden Einnahmen durch die niedrigen Zinsen und im Zahlungsverkehr