So schneiden NRW-Städte beim Carsharing-Vergleich ab

Carsharing-Angebote in 136 Städten hat der Bundesverband der Branche verglichen.
Carsharing-Angebote in 136 Städten hat der Bundesverband der Branche verglichen.
Foto: Michael Dahlke / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Der Bundesverband Carsharing hat die Zahl der Carsharing-Fahrzeuge in Städten ab 50.000 Einwohnern verglichen. So schneiden die Städte im Ranking ab.

Essen.. Der Bundesverband Carsharing e.V. hat die Zahl der Carsharing-Fahrzeuge in deutschen Städten ab 50.000 Einwohnern verglichen und ein Ranking mit 136 Kommunen erstellt. Das Ergebnis aus NRW-Sicht: Die Rhein-Metropolen Köln und Düsseldorf landen unter den Top 10. In Köln (Platz 4) kommen auf 1000 Einwohner 1,15 Carsharing-Fahrzeuge, in Düsseldorf (Platz 9) 0,96 Fahrzeuge. Dafür geht auch die rote Laterne ins Rheinland: Mönchengladbach holt den letzten Platz.

Luft nach oben gibt es laut Ranking auch noch im Ruhrgebiet. Die ersten Ruhrgebietsstädte sind im Mittelfeld platziert: Bochum landet auf Platz 58, Essen auf Platz 59, Dortmund auf Platz 66. Auch am Ende des Rankings finden sich zahlreiche Revierstädte: Duisburg (Platz 124), Oberhausen (Platz 126), Hagen (Platz 129), Moers (Platz 133), Herne (Platz 135).

Der Bundesverband Carsharing vertritt nach eigenen Angaben die politischen Interessen der Carsharing-Branche. 117 Anbieter sind in dem Verband organisiert. Den Städtevergleich veröffentlicht der Verband in unregelmäßigen Abständen, zuletzt 2013. (pg)