Das aktuelle Wetter Essen 13°C
Gastro-Kolumne

Snack’n’Roll: Burger mit Bio-Fleisch aus dem Foodtruck

19.03.2016 | 16:00 Uhr
Snack’n’Roll: Burger mit Bio-Fleisch aus dem Foodtruck
Der Snack´n Roll-Truck.Foto: Knut Vahlensieck / FUNKE Foto Services

Essen.  Goatbuster mit Ziegenfrischkäse und Rosmarin-Honig oder ein klassischer Cheeseburger: ein Besuch beim Snack’n’Roll-Foodtruck.

Die Temperaturen kratzen knapp an der Null-Grad-Marke, eigentlich ist an ein Mittagessen im Freien kaum zu denken. Im Büropark an der Ruhrallee in Essen trotzen dennoch hungrige Menschen dem Winterwetter. Auch wir reihen uns in die Schlange, in der bereits Männer in Anzug und Krawatte, Frauen in hohen Schühchen aber auch Kunden des angrenzenden Fitnessstudios stehen.

Die Schlange hat sich vor einem schwarzen US-Truck gebildet, in dem Joschka Glod einen Patty (früher hieß das Burgerbulette) nach dem anderen wendet und anschließend zwischen weiche Brioche-Brötchen legt. Aus den Musikboxen auf der Verkaufstheke tönt gitarrenlastiger Sound, der Name „Snack’n’Roll-Truck“ ist in jeder Hinsicht Programm.

Die kleine Speisenkarte des rollenden Imbisses an der Ruhrallee ist auf einer Tafel angeschlagen. Klassiker wie der Hamburger und Cheeseburger sind hier gelistet, aber auch ein Burger namens Goatbuster mit Ziegenfrischkäse und Rosmarin-Honig. Das Special des Tages, heute „Mango Tango“, ein Burger mit Mango-Chili-Tomaten-Chutney und Curry-Kräuter-Joghurt, ist leider schon ausverkauft, genauso wie der Veggieburger mit Portobello-Pilz. Kein Wunder bei dem Andrang.

Oft dicht umlagert von hungrigen Kunden: Joschka Glod mit seinem Snack´n Roll Food Truck an der Ruhrallee. Foto: Knut Vahlensieck / FUNKE Foto Services

So bestellen wir dann eben Chickenburger, eine Portion Fritten sowie einen Cheeseburger. Wir nennen unsere Vornamen und wenig später ruft der Mitarbeiter schon unsere Namen, was so viel bedeutet wie „Essen ist fertig!“

Die Hähnchenbrust ist saftig zart, ein leichter Grillgeschmack setzt sich zwischen der fruchtigen Cocktailsauce durch. Und beim Cheeseburger verleiht die Scheibe Cheddarkäse das kräftig-würzige Extra. Wir sind mehr als entschädigt, dass unsere erste Wahl nicht vorrätig war. Klar, bei der Zubereitung der frittierten Kartoffelstäbchen kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen – wobei wir schon schlechtere gegessen haben. Die Snack’n’Roll Pommes sind jedenfalls schön goldbraun. Die Süßkartoffelfritten sind ebenfalls eine Bestellung wert.

Laut Hinweistafel wird hier nur frisches Bio-Fleisch einer Essener Metzgerei verwendet. Für knapp 15 Euro sind wir somit nicht nur angenehm gesättigt, wir haben auch das gute Gefühl, uns – trotz Fast Food – gesund ernährt zu haben.

Der Snack’n’Roll-Truck macht regelmäßig unter anderem Station am Büropark an der Ruhrallee sowie am Zehnthof in Kray. Genaue Termine im Netz: www.snack-n-roll.de

Julia Witte

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Hundeschwimmen im Grugabad
Bildgalerie
Hundeschwimmen
Große Show und großer Schmerz
Video
Extreme Jobs
Therapie auf dem Pferderücken
Video
Carolinenhof
Schlagerfreunde feiern bunt
Bildgalerie
Schlager
article
11653818
Snack’n’Roll: Burger mit Bio-Fleisch aus dem Foodtruck
Snack’n’Roll: Burger mit Bio-Fleisch aus dem Foodtruck
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/essen/snack-n-roll-burger-mit-bio-fleisch-aus-dem-foodtruck-id11653818.html
2016-03-19 16:00
Essen, Gastronomie, Kolumne, Foodtruck, Essen, Burger, Öko
Essen