Siemens-Werk in Essen soll nach Mülheim ziehen

Das Siemens-Werk an der Econova Allee 3 schließt.
Das Siemens-Werk an der Econova Allee 3 schließt.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Schlechte Nachrichten für Essen: Siemens will seinen Standort mit 350 Arbeitsplätze in Vogelheim schließen und nach Mülheim verlagern.

Essen.. Der Umbau im Siemens-Konzern trifft auch Essen massiv: Das Reparatur-Werk für Gasturbinen in Bergeborbeck soll schließen und die Arbeitsplätze nach Mülheim verlagert werden. Das bestätigte der Betriebsratsvorsitzende Dieter Kupferschmidt am Freitag nach einer Mitarbeiterversammlung. Gleichzeitig sollen 60 der derzeit 350 Arbeitsplätze abgebaut werden. Vogelheim ist Servicebetrieb und Reparaturwerk für kleinere Gasturbinen und Generatoren.

In Mülheim will Siemens künftig einen Servicestandort für NRW aufbauen. Der Essener Betriebsrat und die IG Metall wollen sich jedoch gegen die geplante Verlagerung wehren und pochen auf den mit Siemens vereinbarten Schutz vor Standortschließungen. Neben dem Reparaturwerk könnte in Essen ein weiterer Siemens-Standort betroffen sein. Die knapp 60 Mitarbeiter der Elektronikwerkstatt an der Hafenstraße sind für Dienstag zu einer Mitarbeiterversammlung eingeladen.