Sieben Festnahmen bei Großrazzia der Polizei Essen

Die Polizei durchsuchte unter anderem ein Objekt an der Rühlestraße in Essen-Holsterhausen.
Die Polizei durchsuchte unter anderem ein Objekt an der Rühlestraße in Essen-Holsterhausen.
Foto: Christof Köpsel/ FUNKE Foto Services

Großrazzia gegen Autohehler

Die Polizei Essen hat am frühen Dienstagmorgen Privatwohnungen und eine Kfz-Werkstatt durchsucht. Drei Personen wurden festgenommen. Die Ergebnisse der Ermittlungen sollen noch am Nachmittag auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben werden.
Di, 10.02.2015, 09.25 Uhr

Die Polizei Essen hat am frühen Dienstagmorgen Privatwohnungen und eine Kfz-Werkstatt durchsucht. Drei Personen wurden festgenommen. Die Ergebnisse der Ermittlungen sollen noch am Nachmittag auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben werden.

Beschreibung anzeigen
Was wir bereits wissen
Bei einem Großeinsatz gegen Hehlerei hat die Polizei Essen am Dienstagmorgen 13 Objekte durchsucht und drei Haftbefehle vollstreckt.

Essen/Mülheim/Bottrop.. Der Polizei in Essen ist in den frühen Morgenstunden am Dienstag ein Schlag gegen die Kriminalität gelungen. Mit Unterstützung durch eine Hundertschaft wurden gegen 6 Uhr zehn Wohnungen und das Gelände einer Autowerkstatt in Essen durchsucht. Ziel der Ermittler war zudem eine Wohnung in Mülheim und eine in Bottrop.

Insgesamt sieben Personen wurden festgenommen, gegen drei von ihnen lag ein Haftbefehl vor. Die Polizei stellte einen BMW sicher.

Die Ermittlungen richten sich gegen gewerbsmäßige Hehlerei und Banden-Hehlerei im Bereich Autodiebstahl. Der Haupttäter wurde bereits im Januar festgenommen.

Die Verdächtigen sollen mit gestohlenen Autos gehandelt haben, die sie mit falschen Papieren ausgestattet und im Internet zum Verkauf angeboten haben. Dabei soll es sich um hochwertige Fahrzeuge gehandelt haben.

Weitere Einzelheiten zu den Ermittlungen der Polizei finden Sie hier.