Shoppen bei Regen und Sturm

Dauerregen, Wind, ja sogar Sturmböen zwischen 65 und 85 Stundenkilometern hatte der Wetterdienst für Sonntag angekündigt. Das hat viele Essener aber nicht davon abgehalten, trotzdem ihre Wohnungen zu verlassen. Sie nutzten den verkaufsoffenen Sonntag zum Shoppen in Altenessen, Werden und vor allem in der City.

So wie Dieter Kratz. „Durch die Geschäfte zu bummeln ist doch allemal besser, als den ganzen Tag zu Hause zu sitzen. Und wenn wir jetzt noch Sommerkleidung finden, dann hebt das die Stimmung“, sagt der Essener. „Das Wetter ist jetzt auch nicht so schlimm. Wir sind ja nicht aus Zucker“, ergänzt seine Frau Birgit lachend. Besonders der Ostermarkt und die Häuschen mit den italienischen Köstlichkeiten begeistert die Eheleute Kratz, „das Brot mit den Tomaten ist wirklich super“.

Blickt man in die Gesichter der Besucher, so wirkten die meisten entspannt. Manche sogar ganz ohne Regenschirm.