Seltene Einblicke auf Zollverein

Die Zeche Zollverein lädt zu einer Führung am Sonntag, 12. April, 14.30 Uhr, ein – Thema: „Eine Reise in die Gründerzeit der Zeche Zollverein“. Teilnehmer gehen auf die Spur von Haniel und Krupp, den Industriepionieren des Reviers.

Franz Haniel ließ im Jahr 1847 den ersten Zollverein-Schacht abteufen. Während der Führung erfahren die Teilnehmer viele Details zu Unterschieden und Parallelen im Wirken von Haniel und Krupp.

Die zweistündige Tour führt unter anderem auf die Schachtanlage 1/2/8 (das ist der kleine Förderturm hinter dem berühmten Doppelbock). Dort zeigt ein Gästeführer das Innere der ehemaligen Produktionsgebäude und gibt seltene Einblicke in Bereiche, die für die Öffentlichkeit sonst kaum zugänglich sind. Diese Übertageanlagen gehören zu den ältesten Gebäuden der ehemaligen Zeche Zollverein.

Die Teilnahme an der Führung kostet 10 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 246810. E-Mail: denkmalpfad@zollverein.de.