Sechs Verletzte bei Brand in Essener Altenheim

Vier Heimbewohner und zwei Pflegekräfte wurden bei dem Feuerwehr in einem Altenheim in Essen-Frohnhausne verletzt.
Vier Heimbewohner und zwei Pflegekräfte wurden bei dem Feuerwehr in einem Altenheim in Essen-Frohnhausne verletzt.
Foto: KDF-Television & Picture
Was wir bereits wissen
  • Technischer Defekt löste den Brand aus: Vermutlich ist eine Heizdecke in Flammen aufgegangen
  • Retter brachten in der Frohnhauser Einrichtung 18 Bewohner der Station in Sicherheit
  •  Vier Heimbewohner und zwei Pflegekräfte mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen im Krankenhaus

Essen.. Vier Heimbewohner und zwei Pflegekräfte sind in der Nacht zum Freitag bei einem Feuer in einem Altenheim an der Raumerstraße in Frohnhausen verletzt worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war ein technischer Defekt der Auslöser für den Brand. Vermutlich ist eine Heizdecke in Flammen aufgegangen. Eine komplette Station muss nun komplett saniert werden. Die Polizei spricht von einem „erheblichen Gebäudeschaden“, der entstanden ist.

Wie die Feuerwehr mitteilte, ist der Brand gegen 2 Uhr morgens in einem der Patientenzimmer ausgebrochen. Das Feuer hat sich offenbar schnell ausgebreitet.

Station stark verraucht

Eine automatische Brandmeldeanlage alarmierte die Einsatzkräfte. Als die Feuerwehr kurze Zeit später am Ort des Geschehens eintraf, war die betroffene Station im Erdgeschoss des Gebäudes bereits stark verraucht.

Die Retter brachten die 18 Bewohner der Station in Sicherheit. Die Senioren kamen in einer anderen Einrichtung unter.

Fünf Notärzte im Einsatz

Laut Feuerwehr waren fünf Notärzte vor Ort. Vier Heimbewohner und zwei Pflegekräfte, die bei der Rettung mithalfen, mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Ein Trupp der Feuerwehr löschte den Brand im Patientenzimmer bereits während der laufenden Rettungsaktion. Die gesamte Station wurde auf Schadstoffe untersucht, bevor das Gebäude wieder der Heimleitung übergeben werden konnte. (j.m.)